1. Saarland

Buntes Freizeitangebot für Schüler in den Ferien

Buntes Freizeitangebot für Schüler in den Ferien

An der Odilienschule werden Kinder in den ersten drei Ferienwochen betreut. Die Freiwillige Ganztagsschule an der Römerschule in Pachten ist in den letzten drei Wochen für die Betreuung zuständig.

Die Jugendpflege der Stadt Dillingen und die Träger der Freiwilligen Ganztagsschulen der Hüttenstadt ermöglichen während der gesamten Sommerferien die ganztägige Betreuung von Grundschulkindern. Ein Angebot, das sich vor allem am Bedarf berufstätiger Eltern orientiert und das über das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung gefördert werden kann.

In Trägerschaft der Caritas liegen die Freiwillige Ganztagsschulen an der Odilienschule Dillingen und der Römerschule in Pachten. An der Odilienschule werden Kinder in den ersten drei Ferienwochen, jeweils von 8 bis 17 Uhr, betreut. Angeboten werden verschiedene Bastel- und Freizeitaktivitäten. Die Freiwillige Ganztagsschule an der Römerschule in Pachten übernimmt in den letzten drei Wochen der Schulferien die Betreuung und bietet gleiches Programm. Die Arbeiterwohlfahrt ist Träger der Freiwilligen Ganztagsschule an der Primsschule in Diefflen. Dort werden Grundschulkinder in den ersten drei Ferienwochen betreut, ebenfalls bis 17 Uhr.

Das Betreuungsangebot für Kinder der Freiwilligen Ganztagsschulen Odilienschule, Römerschule, Philipp-Schmitt-Schule und Primsschule ist kostenlos. Für Kinder der Römerschule, die im Ganztagsbereich nur die kurze Betreuung (bis 15 Uhr) nutzen, ist das Betreuungsangebot ebenso kostenpflichtig, wie für Kinder von außerhalb. Der Preis pro Woche an den beiden Schulen in Trägerschaft der Caritas beträgt 47 Euro, inklusive Mittagessen. Hinzu kommen 20 Euro Kostenbeitrag für Ausflüge und Arbeitsmaterialien. Die Awo berechnet pro Woche 50 Euro, inklusive Frühstück und Mittagessen. Das Betreuungsangebot der Freiwilligen Ganztagsschulen kann über das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes gefördert werden.

Mehr Infos gibt's bei Jugendpfleger Florian Nilius, Tel. (0 68 31) 7 61 05 10.