1. Saarland

Bunte Party mit viel Musik lockte Schüler, Eltern und Ehemalige

Bunte Party mit viel Musik lockte Schüler, Eltern und Ehemalige

Homburg. Spaß und Freude standen beim Sommerfest der Schule am Webersberg, der staatlichen Förderschule körperliche und motorische Entwicklung in Homburg, im Mittelpunkt. Zahlreiche Besucher waren am vergangenen Samstag auf das Gelände des Uniklinikums Homburg gekommen, um gemeinsam mit der Schulleitung, den Lehrern, Erziehern und vor allem den vielen Schülerinnen und Schülern zu feiern

Homburg. Spaß und Freude standen beim Sommerfest der Schule am Webersberg, der staatlichen Förderschule körperliche und motorische Entwicklung in Homburg, im Mittelpunkt. Zahlreiche Besucher waren am vergangenen Samstag auf das Gelände des Uniklinikums Homburg gekommen, um gemeinsam mit der Schulleitung, den Lehrern, Erziehern und vor allem den vielen Schülerinnen und Schülern zu feiern. Die Festleitung vom Förderverein unter der bewährten Leitung von Sylvia Denig-Stolz hatte ein abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Spieleprogramm auf die Beine gestellt. "Ich hoffe, dass uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, denn es waren viele helfende Hände notwendig, um hier ein abwechslungsreiches Angebot an Attraktionen zu schaffen", betonte Förderschulleiter Stefan Friderich. Sein Dank ging an alle Helfer und ganz besonders an Sylvia Denig-Stolz: "Sie ist die Mutter aller Feste", schmunzelte er.Da auch noch das Wetter entgegen aller Voraussagen an diesen Tag mitspielte, herrschte am Samstag ein ständiges Kommen und Gehen. Bereits zur Eröffnung hatten sich viele Gäste auf dem Sportplatz eingefunden, denn es gab gleich zwei Höhepunkte zu bestaunen. Unter der Leitung von Musiklehrer Harald Schönenberger sorgten der Schülerchor Wilde Bande, die Schülerband Karacho sowie die kleine Projektgruppe Samba mit ihren Beiträgen für die richtige Einstimmung. Nach dem offiziellen Teil gab es dann für alle Besucher ein tolles Unterhaltungsangebot.

Zahlreiche ehemalige Schüler und ihre Eltern waren an diesem Tag gekommen, um alte Freunde und Bekannte zu treffen. Auch die ehemalige Schulleiterin Elisabeth Schorr war da und musste viele Hände schütteln. Wie in jedem Jahr wurde die Schule von einem festen Stamm an Partnern unterstützt. Bereits zum elften Mal dabei war die Reservistenkameradschaft Höcherberg, die aus ihrer Feldküche Erbsensuppe servierte. Zu den Attraktionen zählten auch die rollende Waldschule und die Feuerwehr Wörschweiler, die mit ihren Löschübungen große Resonanz fand. Viel Beifall gab es für das Theaterprojekt "Die Schöne und das Biest" und das Schattenspiel "Farbenstreit". Abgerundet wurde das Angebot mit der Vorstellung von Projekten, Flohmarkt, Barfußpfad, Klettern, Trampolinspringen, Trike-Fahrten sowie dem Fußballspiel Schüler gegen Personal. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Gruppe Six and the City. re

Auf einen Blick

 Beim Sommerfest der Schule am Webersberg sorgten die Musikgruppen unter Leitung von Harald Schönenberger für die musikalische Unterhaltung. Foto: Bernhard Reichhart
Beim Sommerfest der Schule am Webersberg sorgten die Musikgruppen unter Leitung von Harald Schönenberger für die musikalische Unterhaltung. Foto: Bernhard Reichhart

Den Förderverein gibt es seit 40 Jahren. Er wurde 1970 als Freunde des saarländischen Körperbehindertenheimes in Homburg gegründet und hat heute annähernd 220 Mitglieder. Seit 1977 führt Joachim Bauer die Geschäfte und ist seit 1986 auch Vorsitzender. Als seine Stellvertreterin fungiert Sylvia Denig-Stolz. In der Schule werden derzeit 164 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Saarland betreut. Infos: Tel. (0 68 41) 1 62 75 14. re