Bunte Eiskugeln gegen den Regenfrust

Bunte Eiskugeln gegen den Regenfrust

St. Wendel. Was gibt es Besseres als ein Eis, um sich einen heißen Sommertag zu versüßen? Während der wenigen warmen Tage in diesem Jahr tummelten sich die Liebhaber der kühlen Süßspeise in den Eisdielen der Kreisstadt. Schokolade, Vanille, Mango, Cookies, Erdbeere

St. Wendel. Was gibt es Besseres als ein Eis, um sich einen heißen Sommertag zu versüßen? Während der wenigen warmen Tage in diesem Jahr tummelten sich die Liebhaber der kühlen Süßspeise in den Eisdielen der Kreisstadt. Schokolade, Vanille, Mango, Cookies, Erdbeere. In Waffel und Becher kommen Kugeln in allen Farben und Geschmacksrichtungen, daher ist die Entscheidungsfreudigkeit der Kunden gefragt.Die gefrorene Leckerei bereitet nicht nur dem Gaumen Freude, sondern auch den italienischen Eisverkäufern. Allerdings machen ihnen die verregneten Tage zu schaffen. "Leider wirkt sich das Wetter sehr negativ auf das Geschäft aus", beklagt Lucio Antoniazzi, Inhaber des Eiscafés Cortina am Dom. Er habe in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits über 30 Prozent weniger Gewinn erzielt als in einem Jahr mit wettertechnisch wärmerem Start. Antoniazzi setzt traditionell auf Eis als Naturprodukt. "Ich verkaufe kein künstliches, blaues Schlumpfeis", sagt der gebürtige Italiener, der seit 42 Jahren die Eisdiele am Dom betreibt. Das "Gelato Artigianale" (hausgemachtes Eis) sei ihm sehr wichtig. "Die Klassiker Schoko, Vanille und Stracciatella sind die beliebtesten Sorten. Ältere Leute essen auch gerne Málaga", berichtet er.

Renzo Sommariva ist Inhaber des Eiscafés Venezia an der Mott, das er vor 33 Jahren von seinem Vater übernahm. Auch er stellt die gefrorene Leckerei selbst her und hat diesen Sommer mit Mango und Heidelbeere zwei neue Sorten im Angebot. "Spaghetti-Eis wird sehr oft bestellt, und vor allem an jüngere Kunden verkaufe ich auch viel Cookies-Eis," beschreibt er die Vorlieben seiner Kundschaft. Cookies ist eine Sorte, die geschmacklich an amerikanische Kekse mit Schokostückchen erinnert. Auch Sommariva spürt die negativen Auswirkungen, die das Wetter auf sein Geschäft hat. Er sagt: "Letztes Jahr hatten wir einen guten Frühling und einen schlechten Sommer. Hoffentlich wird es dieses Jahr umgekehrt."

Der Besitzer der Eisdiele Lido in der Luisenstraße, Isidoro Soravia, gibt stolz bekannt: "Wir feiern dieses Jahr unser Jubiläum zum 50. Bestehen." Zu diesem Anlass habe er auch einige besondere Angebote in diesen Sommer. Zum Beispiel verkaufe er das beliebte Spaghetti-Eis zum Jubiläumspreis. Der aus Italien stammende Soravia hat in diesem Sommer das Kokosnuss-Eis Bounty als neue Sorte rausgebracht.

Jedoch vermiesen auch ihm Regen und Kälte das Geschäft. "Das wechselhafte Wetter ist nicht gut für uns. Wir haben nicht einmal in der Erdbeerzeit mehr verkauft", klagt Soravia. Anders als die beiden anderen Inhaber gab es bei ihm keine Preisaufschläge. Er verkauft die süßen Kugeln für 70 Cent. Die Cafés Cortina und Venezia verkaufen ihre Eiskugeln nun für 80 Cent, also zehn Cent mehr als im Vorjahr. Ein Konkurrenzkampf ist bei den drei Besitzern jedoch nicht zu spüren. "Uns gibt es hier alle schon so lange. Man hat sich aneinander gewöhnt und versteht sich," sagt Sommariva. Foto: Sarah JosephFoto: Sarah Joseph