1. Saarland

Bürger können sich über Lärmschutzplan informieren

Bürger können sich über Lärmschutzplan informieren

Bous. Dauerhafter Lärm untergräbt auch in Bous die Gesundheit. Um die betroffenen Bereiche festzustellen und Maßnahmen ergreifen zu können, sind sogenannte Lärmaktionspläne angelegt worden, der erste 2009. Nun geht es um den Lärmaktionsplan 2. Stufe. Der kann seit 18. Januar dieses Jahres im Bauamt des Bouser Rathauses eingesehen werden

Bous. Dauerhafter Lärm untergräbt auch in Bous die Gesundheit. Um die betroffenen Bereiche festzustellen und Maßnahmen ergreifen zu können, sind sogenannte Lärmaktionspläne angelegt worden, der erste 2009. Nun geht es um den Lärmaktionsplan 2. Stufe. Der kann seit 18. Januar dieses Jahres im Bauamt des Bouser Rathauses eingesehen werden. Die beiden Lärmaktionspläne der Gemeinde stehen aber auch komplett auf der Internetseite von Bous. Der aktuelle Plan 2. Stufe umfasst Hauptstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über drei Millionen Kfz pro Jahr, 8200 pro Tag. Außerdem Hauptstrecken der Bahn mit mehr als 30 000 Zügen pro Jahr.Für Bous ergeben sich daraus als wesentliche belastete Gebiete die Saarbrücker Straße, die Saarstraße, die Straße Am Bommbersbacher Hof zwischen Kreisel EKC und Gemeindegrenze Schwalbach, von dort die Kreisstraße bis Elm und die Derler Straße. Ebenso die durch Bous verlaufende Bahnstrecke Saarbrücken-Trier. Für diese Bereiche wurden die Lärmpegel per Computer errechnet und in Karten der Ortslage abgebildet. Enthalten ist auch die jeweilige Anzahl der betroffenen Personen.

Eine ausführliche Information der Öffentlichkeit über den Lärmaktionsplan 2. Stufe erfolgt am Dienstag, 19. Februar, ab 18 Uhr im Petri-Hof. Dabei können Bürger auch Vorschläge und Anregungen machen. az