1. Saarland

Bücherwürmer regen Fantasie der Gemeinschaftsschüler an

Bücherwürmer regen Fantasie der Gemeinschaftsschüler an

St. Wendel. Da strahlten die drei Gewinnerinnen des Malwettbewerbs der Gemeinschaftsschule St. Wendel um die Wette, als Schulleiter Karl Burger ihnen die Urkunden und Preise überreichte

St. Wendel. Da strahlten die drei Gewinnerinnen des Malwettbewerbs der Gemeinschaftsschule St. Wendel um die Wette, als Schulleiter Karl Burger ihnen die Urkunden und Preise überreichte. Im Zusammenhang mit dem Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, an dem die Schule seit mehr als 40 Jahren teilnimmt, hatte die Schule zu einem Malwettbewerb in den Klassenstufen fünf und sechs aufgerufen.Passend zum Vorlesewettbewerb lautete das Thema "Leseratten und Bücherwürmer". Neben dem Thema mussten die Teilnehmer nur noch das Blattformat von DIN A 3 beachten und schon konnte es losgehen. Die Schüler verwendeten fast alle Holzmalstifte, um ihre Motive zu gestalten. Einfallsreichtum war gefragt und so schlängelten sich auf den Bildern Bücherwürmer durch dicke Bücherstapel, krochen aus geöffneten Buchseiten hervor oder lasen im Schein einer Taschenlampe bis tief in die Nacht in ihrem Lieblingsbuch. Eine Leseratte machte es sich im Ohrensessel bequem und war ganz vertieft beim Lesen, eine andere präsentierte sich bei einer Buchempfehlung. Da das Thema bei allen Teilnehmern gut umgesetzt war, musste die künstlerische Darstellung für die Entscheidung herangezogen werden. Ganz knapp ging es bei den Plätzen zwei und drei aus, die Caroline Jacob und Isabell Müller, beide aus der Klasse 6b, belegten. Klar die Nase vorn hatte aber Flora Jochum aus der Klasse 5b. Sie setzte ihr großes zeichnerisches Talent gekonnt ein, um ihre Leseratte in weihnachtlicher Atmosphäre ein Buch lesen zu lassen. Flora freute sich sehr über ihren Preis, der aus einem hölzernen Stifte-Kasten mit Profi-Holzmalstiften bestand. Eine besondere Ehrung gab's zusätzlich, denn ihr Siegermotiv zierte die Glückwunschkarten, die die Schule zum neuen Jahr verschickte. red