1. Saarland

Buddenbrooks und Johnny Cash

Buddenbrooks und Johnny Cash

Dillingen. Es ist eine bunte Mischung aus Oper, Operette, Schauspiel und Boulevard, die die Hüttenstadt Dillingen den Bürgern jedes Jahr präsentiert

Dillingen. Es ist eine bunte Mischung aus Oper, Operette, Schauspiel und Boulevard, die die Hüttenstadt Dillingen den Bürgern jedes Jahr präsentiert. Ob erfolgreiche Aufführungen der Deutschen Radio-Philharmonie, die stets bis auf den letzten Platz ausverkauften Vorstellungen der Frauenbühne, ob Klassiker wie "Jedermann" oder "Die Buddenbrooks", das Angebot ist für die verschiedensten Geschmäcker ausgerichtet.Druckfrisch ist der neue Kulturspiegel der Hüttenstadt, der alle entsprechenden Veranstaltungen übersichtlich aufzeigt. Der Kulturspiegel stelle mit seinen Veranstaltungen vom Herbst 2011 bis zum Frühjahr 2012 nur einen Aspekt des Dillinger Kulturlebens dar. Beim Angebot achte die Stadt darauf, dass es keine Konkurrenz zu den kulturtreibenden Vereinen in Dillingen gebe, versichert Bürgermeister Franz-Josef Berg. So präsentiert die Hüttenstadt im Rahmen des Theater- und Vortragsrings am Dienstag, 25. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle "Jedermann", das Schauspiel von Hugo von Hofmannsthal mit der Theateragentur "Das Ensemble". Diese Aufführung wurde mit dem ersten Preis der Inthega ausgezeichnet. Für Ellen Schwiers, die fester Bestandteil des Ensembles ist, ist es ihre Abschiedstournee. Am Freitag, 18. November um 20 Uhr ist John von Düffels Fassung von Thomas Manns "Buddenbrooks" zu sehen. Die Produktion des Euro-Studio Landgraf inszenierte Frank Matthus mit Klaus Mikoleit als Konsul Buddenbrook. Karten für beide Aufführungen sind für elf, 13 und 16 Euro erhältlich.

Weitere Highlights sind das Crossover-Musical "Johnny Cash - The Man in Black" von James Edward Lyons am Donnerstag, 3. November, um 20 Uhr und das Kabarett "Miss Verständnisse" der Frauenbühne am Freitag, 28. Oktober, um 20 Uhr, beide in der Stadthalle. Den Kulturspiegel gibt's im Rathaus. Es gibt die Möglichkeit ein Abonnement für elf Veranstaltungen zu erwerben.

Karten beim First Reisebüro, Telefon (0 68 31) 9 87 30; Kulturamt, Tel. (0 68 31) 70 92 40, und an der Abendkasse.