1. Saarland

Buchhandlung Friedrich bleibt trotz Insolvenz weiter geöffnet

Buchhandlung Friedrich bleibt trotz Insolvenz weiter geöffnet

St. Ingbert. Freudig, aber auch erstaunt nehmen Kunden der St. Ingberter Traditions-Buchhandlung Friedrich in der Rickertstraße zur Kenntnis, dass das Geschäft weiter geöffnet ist. Hatte es doch nach der überraschenden Schließung am 11. Juni, der beantragten Insolvenz und der "Wiedereröffnung" am 16. Juni die Mitteilung gegeben, dass es erstmal nur bis zum 31

St. Ingbert. Freudig, aber auch erstaunt nehmen Kunden der St. Ingberter Traditions-Buchhandlung Friedrich in der Rickertstraße zur Kenntnis, dass das Geschäft weiter geöffnet ist. Hatte es doch nach der überraschenden Schließung am 11. Juni, der beantragten Insolvenz und der "Wiedereröffnung" am 16. Juni die Mitteilung gegeben, dass es erstmal nur bis zum 31. Juli weitergeht (wir berichteten). Rechtsanwalt Matthias Bayer von der Rechtsanwaltskanzlei Abel & Partner in St. Ingbert, der das Insolvenzverfahren begleitet, sagt auf Anfrage unserer Zeitung: "Der Geschäftsbetrieb wird fortgeführt, eine Stilllegung ist nicht beabsichtigt. Es gibt verschiedene Angebote für die Buchhandlung, die im Laufe der nächsten Wochen ausgewertet werden." Auch wenn das Insolvenzverfahren voraussichtlich am 1. September eröffnet wird, "bedeutet das nicht, dass damit das Geschäft zum Erliegen kommt."Umsätze sind stabilEs gibt also trotz allen Bangens seitens der Käufer und vor allem der Belegschaft Hoffnung, dass die Buchhandlung auch über ihr 150. Jubiläum hinaus noch bestehen bleibt, zumal die Umsätze stabil sind. Die Stimmung bei den Angestellten ist durchweg positiv. "Bei uns gibt es alle lieferbaren Titel und Bücher. Solche, die wir selbst nicht im Geschäft haben, können bestellt und meist am nächsten Tag abgeholt werden.", so Karin Leiner von der Buchhandlung Friedrich. Und weiter: "Dass wir trotzdem noch so gut im Geschäft sind, haben wir auch unseren treuen Kunden zu verdanken. Es gibt sogar einige, die für uns in der Kirche eine Kerze anzünden und mit uns an das Fortbestehen des Ladens glauben." Und dafür stehen die Zeichen nach den jetzigen Informationen gar nicht schlecht. con