1. Saarland

Brote und Brötchen im Test

Brote und Brötchen im Test

Saarpfalz-Kreis. Rund 60 Brot- und Brötchensorten von Bäckereien aus dem Saarpfalz-Kreis galt es für Karl-Ernst Schmalz, Qualitätsprüfer beim Institut für Qualitätssicherung von Backwaren, in der vergangenen Woche zu prüfen

Saarpfalz-Kreis. Rund 60 Brot- und Brötchensorten von Bäckereien aus dem Saarpfalz-Kreis galt es für Karl-Ernst Schmalz, Qualitätsprüfer beim Institut für Qualitätssicherung von Backwaren, in der vergangenen Woche zu prüfen. Drei Tage lang hatten Bäcker der Bäckerinnung die Gelegenheit, ihr Produkte auf freiwilliger Basis nach handwerklichen Kriterien prüfen und bewerten zu lassen (wir berichteten). Zum Ende des Prüfzeitraumes zeigte sich Schmalz mit den Ergebnissen zufrieden. "Die Bewertung ergab eine sehr ansprechende Qualität. Natürlich gibt es immer Schwankungen, immerhin arbeiten Bäcker mit lebender Materie." Geprüft wurden die Brote und Brötchen aus streng fachlicher Sicht, erkannte Mängel wurden den Bäckermeistern im Detail und im Gespräch vermittelt, immer mit dem Ziel, nachhaltig und zukunftsweisend die Qualität der Backwaren, sofern notwendig, zu verbessern. So war es auch der Dialog, der für Karl-Ernst Schmalz im Vordergrund stand. "Die Prüfung ist zwar wichtig, die anschließende Beratung aber noch wichtiger. Weil wir dann gemeinsam versuchen, den hohen Qualitätsstandard der Bäckereifachgeschäfte zu halten und auch zu verbessern." Kritische Anmerkungen zu den eingereichten Broten und Brötchen zeigen Wirkung, so mancher, der in der Vergangenheit mit seinen Erzeugnissen nicht ganz den Sprung nach oben auf der Bewertungsskala geschafft hatte, präsentierte sich in diesem Jahr mit deutlich verbesserten Produkten - für Qualitätsprüfer Karl-Ernst Schmalz ein sicheres Zeichen dafür, dass die Bäcker an einer stetigen Steigerung ihrer Ergebnisse arbeiten. Für Schmalz bedeutet seine Prüftätigkeit auch eine kontinuierliche Wissenspflege, immer wieder stellen sich neue Brotsorten den Prüfungen, müssen Anforderungen an das Produkt präzisiert werden. "Man muss sich immer wieder mal auf Neues einstellen." Schmalz nannte hier als Beispiel so genanntes Einkorn-Brot. "Das backt sich deutlich anders, da muss man sich schon kundig machen."Für die Kunden bietet das Institut für Qualitätssicherung von Backwaren seit Neustem eine eigene Internetseite an. Unter www.brot-test.de können sich Interessierte über ausgezeichnete Brote und Bäckereien informieren und anhand einer umfangreichen Suchfunktion das bevorzugte Brot und die entsprechende Bezugsquelle, sprich den Bäckereifachbetrieb, ermitteln. "Die Bewertung ergab eine sehr ansprechende Qualität." Karl-Ernst Schmalz