Brennender Reifen legt Lastwagen auf der A 1 bei Hasborn lahm

Brennender Reifen legt Lastwagen auf der A 1 bei Hasborn lahm

Hasborn-Dautweiler. Kleine Funken, große Wirkung: In der Nacht auf Donnerstag hat die Transportfahrt eines Trierer Unternehmens im Saarland geendet. Wie Feuerwehr und Polizei übereinstimmend berichten, war ein Reifenbrand schuld an dem unplanmäßigen Stopp auf dem Parkplatz Sombachmühle der A 1 bei Hasborn-Dautweiler

Hasborn-Dautweiler. Kleine Funken, große Wirkung: In der Nacht auf Donnerstag hat die Transportfahrt eines Trierer Unternehmens im Saarland geendet. Wie Feuerwehr und Polizei übereinstimmend berichten, war ein Reifenbrand schuld an dem unplanmäßigen Stopp auf dem Parkplatz Sombachmühle der A 1 bei Hasborn-Dautweiler.Gegen 23 Uhr hatte der Fahrer bemerkt, dass sein Sattelschlepper vibrierte. Außerdem roch der 55-Jährige Rauch. Er lenkte den mit Sprudel aus Kirkel beladenen Laster auf den Parkplatz in Fahrtrichtung Trier und versuchte, mit einem Feuerlöscher die Flammen am vorderen linken Reifen zu löschen. Feuerwehrleute aus Hasborn-Dautweiler und Bergweiler kümmerten sich wenig später um das Rad. Ursache für die Flammen war laut Experten wohl eine überhitzte Bremse.

Der Fahrer selbst klagte anschließend über Beschwerden. Womöglich hatte er Rauch eingeatmet, als er probierte, den Brand zu löschen. Ein Notarzt der Feuerwehr versorgte ihn, stellte aber keine gravierende Verletzung fest.

Die Fahrt endete in der Nacht hier in der Region. Erst gestern Morgen schickte die Spedition ein Team, um den Lkw zu reparieren. Er war übrigens mit dem Mineralwasser auf dem Weg nach Grevenbroich in Nordrhein-Westfalen.

Weil der Lkw auf dem Rastplatz stand, blieb der Verkehr ungestört, berichtete ein Polizeibeamter. hgn

Mehr von Saarbrücker Zeitung