"Breitentauglich und anspruchsvoll"

"Breitentauglich und anspruchsvoll"

Saarbrücken

Saarbrücken. Sie waren sich mal wieder einig: Saarbrückens Kulturdezernent Erik Schrader und Kulturamtsleiter Günther Buth lobten das Programm des Malstatter Bürger- und Kulturzentrums Breite 63: Generationsübergreifend, dabei breitentauglich und anspruchsvoll zugleich, obendrein multikulturell, und das alles zudem an einem dezentralen und nicht gerade einfachen Standort - als Institution bilde die Breite 63 einen der Schwerpunkte im städtischen Kulturkalender. Anlass für die warmen Worte - und die Signalisierung von Planungssicherheit - war die gestrige Pressekonferenz, bei der die künstlerische Leiterin Gisela Bahr die Veranstaltungen des ersten Halbjahrs 2010 vorstellte. Zufriedenheit auf der ganzen Linie - doch wünscht sich Bahr, dass noch mehr Leute ihre durch die Randlage bedingten Vorbehalte ablegten: Wer sich erstmal hintraue, sei vom Ambiente positiv überrascht und komme wieder. Ein paar Sorgen machen ihr auch noch die Zuschauerzahlen bei Gastspielen auswärtiger Ensembles, Lokalmatadoren dagegen hätten ein Publikum erobert. Was der Saarländer nicht kennt, frisst er nicht? Keine Sorgen machen muss sich jedenfalls das relativ neue, Ende 2008 gegründete "Revue Orchester 1920" - die Karten für den Auftritt am 27. Februar gingen jetzt schon weg wie warme Semmeln, freut sich Bahr. Der mit saarländischen Profis besetzte Klangkörper wandelt auf den Pfaden von Max Raabes Palast Orchester und widmet sich frivolem Foxtrott, Tango, Charleston und Swing der wilden Zwanziger. Hervorheben aus dem Reigen von Konzerten, Theater, Lesungen und regelmäßigen (Senioren-)Tanztreffs, Fitness- und Aquarellkursen und Salsa-Partys (mit Kevin Alamba) möchte Bahr auch die musikalisch-lyrische "Lachtherapie" mit Ulrike Donié und Freimut Mertes' Dixie Jazz Crew (30. Januar). Ihren ersten Auftritt im Saarland bestreitet am 5. Februar die Band "Stone & the rockets" um Szene-Routinier Gerhard Hoff. Alternative Fastnacht gefällig? Dann bitte den afrikanischen Karneval mit African Unity am 13. Februar vormerken. Weitere Empfehlungen der Breite 63-Chefin: "Lejos de Lisboa - Fados und Verwandtes" mit Diana Balanescu und Guido Allgaier (26. Februar); "Flamenco pur" mit Manuel Lozano und Alberto Sanchez (30. April); die Formation "Pepperbeat - Beatles unplugged" (13. März), das Projekt "RapPerfect" (28. Mai) sowie "It's Reggae Time!" (4. Juni). Akkordeonfans kommen am 29. Mai bei Serge & Paul Reger auf ihre Kosten, und Freunde der Chormusik sollten sich den 18. März freihalten: Dann stellt Amei Scheib ihr interkulturelles Gesangs-Ensemble "Stimmenvielfalt" vor. Den Saisonauftakt bildet Alice Hoffmanns Solo "Klassentreffen" (Komödie mit Musik) am Freitag, 29. Januar. kekTermine, Infos, Karten: Tel. (06 81) 4 17 08 35, Mail: g.bahr@azb.de oder unter www.breite63.azb.de. Programme sind erhältlich im Kulturbüro (Passagestraße) sowie im Rathaus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung