Braune Vergangenheit in Niederkirchen: Nazi-Partei im Visier

Braune Vergangenheit in Niederkirchen: Nazi-Partei im Visier

Hoof/Niederkirchen. Inhalte zerstörter Akten der nationalsozialistsichen Schreckensherrschaft, die auch Spuren im Ostertal hinterließ, sind rekonstruiert. Dabei handelt es sich um die Mitgliederkarteien der Nazi-Partei, Ortsgruppe Niederkirchen. Der Heimat- und Kulturverein Ostertal will darüber während eines Vortrags am Donnerstag, 1. November (Allerheiligen), berichten

Hoof/Niederkirchen. Inhalte zerstörter Akten der nationalsozialistsichen Schreckensherrschaft, die auch Spuren im Ostertal hinterließ, sind rekonstruiert. Dabei handelt es sich um die Mitgliederkarteien der Nazi-Partei, Ortsgruppe Niederkirchen. Der Heimat- und Kulturverein Ostertal will darüber während eines Vortrags am Donnerstag, 1. November (Allerheiligen), berichten. Veranstaltungsbeginn im protestantischen Hofer Gemeindehaus ist 17 Uhr. Unter dem Titel "Die NSDAP-Ortsgruppe Niederkirchen im Ostertal - Versuch einer Rekonstruktion" referiert Hans Kirsch aus Selchenbach.Nach Vereinsangaben waren die Mitgliederkartei und sonstige Unterlagen der Ostertaler NSDAP nach dem Zweiten Weltkrieg in Niederkirchen verbrannt worden. Um die Mitgliederstruktur der örtlichen Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei, die damals die sieben Gemeinden der einstigen Bürgermeisterei Niederkirchen umfasste, doch wieder herauszufinden, sollen Hans Kirsch und Klaus Zimmer im Berliner Bundesarchiv geforscht haben. Dort seien sie auf die Kartei der Reichs-NSDAP mit zehn Millionen Karten gestoßen. Deren Auswertung werde nun präsentiert. red