Brand in Güdingen macht mehrere Familien obdachlos

Brand in Güdingen macht mehrere Familien obdachlos

Saarbrücken. Ein Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Großblittersdorfer Straße in Güdingen hat gestern mehrere Familien obdachlos gemacht. Die Saarbrücker Berufsfeuerwehr wurde um 10.44 Uhr alarmiert, zu diesem Zeitpunkt drang dichter Rauch aus den Kellerfenstern. Im Haus waren die Flure verqualmt, Nachbarn halfen mit Leitern, die Bewohner zu evakuieren

Saarbrücken. Ein Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Großblittersdorfer Straße in Güdingen hat gestern mehrere Familien obdachlos gemacht. Die Saarbrücker Berufsfeuerwehr wurde um 10.44 Uhr alarmiert, zu diesem Zeitpunkt drang dichter Rauch aus den Kellerfenstern. Im Haus waren die Flure verqualmt, Nachbarn halfen mit Leitern, die Bewohner zu evakuieren. Als die Feuerwehr eintraf, übernahm sie den Rest. So konnten alle Familien das Haus rechtzeitig verlassen, wenn auch auf unbequemem Weg. Nur ein Anwohner erlitt eine leichte Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus.Die Feuerwehr löschte unter schwerem Atemschutz das Feuer im Keller und stellte danach schwere Schäden an allen Installationen von Gas, Wasser und Elektro fest. Alle Leitungen mussten abgeschaltet oder abgeklemmt werden, das Haus wurde von der Polizei gesperrt und für unbewohnbar erklärt. Bei dem Haus, in dem mehrere Familien zum Teil mit Kleinkindern wohnen, handelt es sich um ein ehemaliges Zoll-Wohnhaus, das der Bundesimmobilienverwaltung gehört. Für die nun zunächst obdachlosen Familien wurden von den Behörden Ersatzunterkünfte gesucht. Berufsfeuerwehr und Sozialamt kümmerten sich darum. Während der Löscharbeiten wurde der Grenzübergang voll gesperrt. Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwillige Feuerwehr Güdingen und der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. bub

Mehr von Saarbrücker Zeitung