Bostalsee-Angler gründen Interessengemeinschaft

Bostalsee-Angler gründen Interessengemeinschaft

Bosen. Bostalsee-Angler treffen sich am Freitag, 12. August, um 18 Uhr in der Brasserie am See (direkt am Seehafen in Bosen) zwecks Gründung einer Interessengemeinschaft. Der Initiator dieser neuen IG, Mark Kiefer, hofft, dass viele Ufer- und Bootsangler zur Gründungsversammlung kommen

Bosen. Bostalsee-Angler treffen sich am Freitag, 12. August, um 18 Uhr in der Brasserie am See (direkt am Seehafen in Bosen) zwecks Gründung einer Interessengemeinschaft. Der Initiator dieser neuen IG, Mark Kiefer, hofft, dass viele Ufer- und Bootsangler zur Gründungsversammlung kommen. Schwerpunktmäßig soll über Schonzeiten, Schonmaße, Bestandspflege, Laichnester, Fischbesatz sowie andere die Bostalsee-Fischerei betreffende Themen diskutiert werden.Der Gewässerwart des Landkreises St. Wendel, Erich Fuchs, zeigte sich erfreut über diese Initiative. Er erhofft sich konstruktive Gespräche mit akzeptablen umsetzbaren Lösungen, die dann in Absprache mit der Bostalsee-Verwaltung auch den Weg in die neuen Angel-Bestimmungen für den See finden können. "Die in letzter Zeit mehrfach ausgesprochenen Angelverbote, teilweise für mehrere Monate, haben die Angler selbst zu verantworten, da sie sich nicht an Angelzeiten und Schonmaße gehalten haben", erklärt Fuchs. Auch seien grobe Verstöße gegen das Tierschutzgesetz registriert worden. Deshalb wurden die Angelkontrollen am Bostalsee verschärft. red