1. Saarland

Blutspenden mit Bastelecke für Kinder und Tombola "72 Spender im Schnitt eine gute Zahl"

Blutspenden mit Bastelecke für Kinder und Tombola "72 Spender im Schnitt eine gute Zahl"

Wolfersweiler. Jeder Spender, der beim 135. Termin die Anmeldestelle passiert hatte, konnte sich gleich als Gewinner fühlen. Mit seinem Erscheinen nahm der Lebensretter an einer Tombola teil. Zwei Sponsoren unterstützten den Ortsverein an diesem Abend. Zum dritten Mal wurde die Bastelecke für Kinder angeboten

Wolfersweiler. Jeder Spender, der beim 135. Termin die Anmeldestelle passiert hatte, konnte sich gleich als Gewinner fühlen. Mit seinem Erscheinen nahm der Lebensretter an einer Tombola teil. Zwei Sponsoren unterstützten den Ortsverein an diesem Abend. Zum dritten Mal wurde die Bastelecke für Kinder angeboten."Hier können die Kinder basteln oder malen, während die Eltern beim Blutspenden sind", sagte DRK-Helfer Robin Ramminger. Erstspender Heiko Loch aus Wolfersweiler begrüßte den Service. "Meine Frau ist im Schichtdienst. Ich kann so meinen Sohn Philipp mitbringen", sagte Loch. In der Zeit, in der Loch seinen roten Lebenssaft zur Verfügung stellte, löste der sechsjährige Philipp knifflige Rätsel am Basteltisch. Lehmann freute sich über das Kommen von vier neuen Gesichtern. "Vier Erstspender ist schon klasse", betonte er deshalb ausdrücklich. Drei Mehrfachspender zeichnete der Vorsitzende des Ortsvereins für ihre langjährige Treue aus. Anna Gisch hat bereits 50-Mal ihr Blut gespendet, Kerstin Pilger (Sötern) zehnmal und Markus Latka aus Wolfersweiler wurde für 20 Spenden geehrt. "Ich finde es gehört sich, auch sein Blut zu spenden", meinte Latka, der auch als Feuerwehrmann im Löschbezirk Wolfersweiler tätig ist.

"Vier meiner Bekannten habe ich schon bekehrt, sie gehen nun regelmäßig", sagte Latka. Eine gute Mund-zu-Mund-Propaganda sei, so Lehmann, für die Arbeit des DRK von immenser Bedeutung. Insgesamt 361 Spender besuchten in diesem Jahr die fünf Termine in der Mehrzweckhalle. "72 Spender im Durchschnitt ist für uns eine gute Zahl", zog Lehmann zufrieden Bilanz. Für das kommende Jahr erhofft er sich noch eine Steigerung. Saisonbedingt bescherte der Ortsverein jeden Spender mit einem Weihnachtsmann aus Schokolade. frf

Der erste Termin 2012 ist am 13. Februar.