Blindes Verständnis auf der Bühne

Völklingen. Zum Abschluss des Konzertjahres präsentierten die Stadt Völklingen und der Verein "Kultur & Gitarre" am Donnerstagabend zwei Meister ihres Fachs: Ralf Illenberger und Peter Autschbach.Für Dietmar Kunzler, den künstlerischen Leiter der Reihe "Carbon & Stahl", ist Illenberger eine Legende. Der Gitarrist lebt in den Vereinigten Staaten

 Ralf Illenberger (links) und Peter Autschbach haben bei ihrem Konzert im Alten Rathaus von Völklingen am Donnerstag überzeugt - auf ganz entspannte Art. Foto: Jenal

Ralf Illenberger (links) und Peter Autschbach haben bei ihrem Konzert im Alten Rathaus von Völklingen am Donnerstag überzeugt - auf ganz entspannte Art. Foto: Jenal

Völklingen. Zum Abschluss des Konzertjahres präsentierten die Stadt Völklingen und der Verein "Kultur & Gitarre" am Donnerstagabend zwei Meister ihres Fachs: Ralf Illenberger und Peter Autschbach.Für Dietmar Kunzler, den künstlerischen Leiter der Reihe "Carbon & Stahl", ist Illenberger eine Legende. Der Gitarrist lebt in den Vereinigten Staaten. In den 1970er und 1980er Jahren trat er zusammen mit Martin Kolbe auf. Die beiden galten als das beste deutsche Gitarrenduo.

Quer durch die Republik

Ihre Musik begeisterte auch Peter Autschbach. Vor zwei Jahren nahm der Siegener Musiker Kontakt zu seinem einstigen Gitarrenhelden Illenberger auf. Mittlerweile hat er mit ihm ein Album eingespielt, zurzeit touren die beiden quer durch die Republik.

Im Festsaal des Alten Rathauses lassen es die beiden Gitarristen ganz entspannt angehen. Illenberger hat die Ärmel seines Hemdes hochgekrempelt, Autschbach trägt T-Shirt und Jeans. Die Sechs-Saiten-Virtuosen verstehen sich blind und beherrschen ihr Instrument auch mit geschlossenen Augen.

Neben Stücken der aktuellen CD "No Boundaries" hören die Besucher alte Titel des Duos Kolbe/Illenberger. So kommt Peter Autschbach in den Genuss, mit "Break" oder "Veits Tanz" Stücke zu spielen, die ihn einst zum Fan machten.

Klangteppiche wie im Film

Die packende akustische Gitarrenmusik schmeichelt dem Ohr und berührt das Herz, die Klangteppiche erinnern an Filmmusik. Die etwa 55 Besucher in Völklingen wippen mit den Füßen, nicken mit den Köpfen und klatschen begeistert in die Hände. Erst nach der zweiten Zugabe werden die Künstler von der Bühne gelassen. tan

Im nächsten Jahr geht die Gitarrenreihe "Carbon & Stahl" weiter, am 24. Januar ist Bob Bonastre zu Gast. Das Konzert im Alten Rathaus Völklingen beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro.