Bliesmengen-Bolchen fiebert Start entgegen

Bliesmengen-Bolchen fiebert Start entgegen

Bliesmengen-Bolchen. Die Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen überwinterten vor allem aufgrund ihrer Heimstärke (sechs Siege) auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksliga Ost. Auswärts lief es für die Mannschaft von Spielertrainer Jean-Pierre Adam allerdings weniger gut. In der Fremde gab es drei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen

Bliesmengen-Bolchen. Die Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen überwinterten vor allem aufgrund ihrer Heimstärke (sechs Siege) auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksliga Ost. Auswärts lief es für die Mannschaft von Spielertrainer Jean-Pierre Adam allerdings weniger gut. In der Fremde gab es drei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen.Am Sonntag gastiert der SV Bliesmengen-Bolchen um 15 Uhr beim SV Kirkel, der sich durch einige überraschende Punktgewinne vor der Winterpause auf den zwölften Tabellenplatz vorarbeitete. "Auf dem Naturrasenplatz in Kirkel haben wir uns schon immer sehr schwer getan und auch in der vergangenen Saison den Kürzeren gezogen. Wir wollen uns unbedingt für die Landesliga qualifizieren und müssen in Kirkel von der ersten bis zur allerletzten Minute voll konzentriert auftreten. Nur dann ist ein Sieg möglich", erklärt Mengens Betreuer Dieter Reichert.Spielertrainer Adam verletzte sich in der Vorrunde bei der bislang einzigen Heimniederlage an der Kirmes gegen den SV Gersheim und fiel wochenlang aus. Das lädierte Knie bereitet Adam keine Sorgen mehr, doch zuletzt klagte der Mittelfeldspieler über Achillessehnenbeschwerden. "Ich gehe aber davon aus, dass unser Trainer am Sonntag in der Anfangsformation steht. Alle anderen Spieler sind fit und fiebern dem Start entgegen", so Reichert.Nach der 0:8-Niederlage im ersten Vorbereitungsspiel gegen den Verbandsligisten SV Auersmacher testete Mengen noch gegen Sitterswald (8:2), Herrensohr (3:3), Fechingen (3:3) und Kleinblittersdorf (2:2). "Wir hatten aufgrund unseres Kunstrasenplatzes optimale Trainingsbedingungen. Vor allem im Winter ist dieser Belag Gold wert", berichtet der Reichert.In der Winterpause verließ Stammtorhüter Steve Meyer mit unbekanntem Ziel den Verein. Seinen Platz zwischen den Pfosten nimmt nun Christian Kalle ein. Das Tor der zweiten Mannschaft hütet künftig Dominik Schmidt aus der A-Jugend. Außerdem zog es Serge Lame nach Walsheim. sho

Mehr von Saarbrücker Zeitung