1. Saarland

Bliesens Volleyballer schmettern sich bei der DM auf Platz sieben

Bliesens Volleyballer schmettern sich bei der DM auf Platz sieben

Bliesen. Soll mehr als erfüllt. Die U18-Volleyballer des TV Bliesen haben beim Gipfeltreffen der besten Nachwuchsteams Deutschlands den siebten Platz belegt. Insgesamt waren 16 Mannschaften in Wetzlar am Start, Ziel der Saarländer war ein Platz unter den ersten Acht. Und das war keine leichte Aufgabe, denn bei den anderen Teams standen viele Spieler mit Zweitliga-Erfahrung im Kader

Bliesen. Soll mehr als erfüllt. Die U18-Volleyballer des TV Bliesen haben beim Gipfeltreffen der besten Nachwuchsteams Deutschlands den siebten Platz belegt. Insgesamt waren 16 Mannschaften in Wetzlar am Start, Ziel der Saarländer war ein Platz unter den ersten Acht. Und das war keine leichte Aufgabe, denn bei den anderen Teams standen viele Spieler mit Zweitliga-Erfahrung im Kader. In Bliesen verfügt nur Mannschaftsführer Moritz Reichert über Erfahrung in der 2. Liga, die anderen spielen Akteure in der Verbands- oder Bezirksliga.Im ersten Spiel der deutschen Meisterschaften gegen Angermünde setzte sich Bliesen zur eigenen Überraschung recht deutlich mit 25:18 und 25:13 durch. Anschließend gab es ein ebenso klares 25:12 und 25:23 gegen Leipzig und ein 25:14, 25:18 gegen Eutin.

Damit war das Ziel eines Platzes unter den ersten Acht bereits erreicht. Am zweiten Turniertag ging es gegen Moers sogar bereits um eine Medaille, denn der Sieger des Viertelfinales hatte auf jeden Fall Platz drei sicher. Bliesen erwischte den besseren Start und gewann den ersten Satz. Dann aber drehte der Gegner auf, während sich bei Bliesen Leichtsinnsfehler einschlichen. Die Folge: Moers glich zunächst auf 1:1 und gewann dann den entscheidenden dritten Satz mit 15:12.

Die Träume von einer Medaille waren geplatzt, die Köpfe hingen tief bei den Saarländern. Die Folge: Gegen den VBC Tecklenburger Land setzte es nach ganz schwacher Leistung im ersten Satz (12:25) gleich die nächste Niederlage. Im Spiel um Platz sieben traf der TV Bliesen dann zum Schluss erneut auf den Gruppengegner Angermünde. Und dort rappelte sich Bliesen wieder auf und gewann mit 25:14 und 25:21 wieder sicher. Anschließend konnte die Bliesener ihre Enttäuschung über die verpasste Chance im Spiel gegen Moers zwar nicht verbergen, aber Platz sieben ist dennoch ein sehr gutes Ergebnis. red