1. Saarland

Bliesen verliert Spiel und Spitze

Bliesen verliert Spiel und Spitze

St. Wendel. Eine tolle Kulisse, ein packendes Spiel - aber am Ende doch eine große Enttäuschung. Die Volleyballer des TV Bliesen haben das Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gegen den Tabellendritten TSG Elgershausen (Hessen) mit 0:3 verloren und mussten dadurch die Tabellenführung in der Liga an Eintracht Frankfurt abgeben

St. Wendel. Eine tolle Kulisse, ein packendes Spiel - aber am Ende doch eine große Enttäuschung. Die Volleyballer des TV Bliesen haben das Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gegen den Tabellendritten TSG Elgershausen (Hessen) mit 0:3 verloren und mussten dadurch die Tabellenführung in der Liga an Eintracht Frankfurt abgeben. Die Eintracht verlor zwar auch - und zwar mit 1:3 beim ASV Landau, doch wegen des Satzgewinnes haben die punktgleichen Frankfurter jetzt die um einen Satz bessere Satzdifferenz.Trotz der Niederlage war TVB-Trainer Gerd Rauch aber nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft. "Es ist zwar ärgerlich, dass wir verloren haben, spielerisch enttäuscht haben wir aber keinesfalls. In allen drei Sätzen war es richtig eng. Am Ende hat man gemerkt, dass der Gegner eine erfahrene Mannschaft hat und wir ein junges Team. Das hat den Ausschlag gegeben", meinte Rauch. Mit fast gleichem Kader trat Elgershausem im Mai bei den deutschen Meisterschaften der Ü 35 in Ulm an und holte Silber. Die Spieler (Durchschnittsalter über 36 Jahre) haben zusammen schon mehr als 10 000 Spiele auf dem Buckel.

Hart umkämpfte Sätze

Im ersten Satz wechselte die Führung hin und her, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende behielten die Gäste auch dank ihrer Nervenstärke mit 25:23 die Oberhand. Genau wie der erste Satz liefen dann auch die beiden anderen Durchgänge. Und die endeten kurioserweise auch beide mit dem exakt gleichen Ergebnissen. Auch diese Sätze gingen jeweils mit 25:23 an Elgershausen. "Zwischendurch ist uns immer mal ein Ball zwischen zwei Spielern durchgerutscht. Das ist dem Gegner nicht passiert und so hatten sie am Ende knapp die Nase vorn", meinte Rauch.

Beim Spitzenspiel war das Sportzentrum St. Wendel übrigens sehr gut gefüllt. 250 Zuschauer bedeuten Saison-Rekord für den TV Bliesen. "Das macht natürlich Spaß, vor so einer tollen Kulisse zu spielen. Wir haben zwar verloren, aber ich hoffe, dass der eine oder andere wieder kommt, weil die Begegnung ein spannendes Spektakel und Werbung für unseren Sport war", erklärte Rauch.

Am nächsten Wochenende hat seine Mannschaft spielfrei, dann stehen vor Weihnachten noch drei Auswärtsbegegnungen auf dem Programm. Zunächst bei Schlusslicht LAF Sinzig, dann beim ebenfalls abstiegsbedrohten VC Lahnstein und zu guter Letzt bei Tabellenführer Frankfurt.

Auch die Regionalliga-Damen des SSC Freisen mussten am Wochenende eine Niederlage hinnehmen. Der Aufsteiger verlor gegen den Tabellendritten, die TSG Mainz-Bretzenheim, knapp mit 2:3. Freisen bleibt damit im Klassement mit 2:12 Punkten Vorletzter, vor dem punktlosen Schlusslicht TV Wetter. Im nächsten Spiel am 8. Dezember müssen die Mädels von Trainerin Brigitte Schumacher beim punktgleichen TV Waldgirmes ran.