1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Zahl der Corona-Patienten in Grand Est nimmt ab

Kostenpflichtiger Inhalt: Lage in Region Grand Est : Immer weniger Covid-Patienten in Grand Est

Zahl der Toten steigt auf insgesamt 3452. Einweisungen in Klinik und Intensivstation rückläufig.

Der zaghafte positive Trend scheint sich durchzusetzen: In der Grenzregion Grand Est werden immer weniger Patienten aufgrund einer Covid-Erkrankungen in den Krankenhäusern behandelt. Zurzeit sind es 4769 und damit 108 weniger als am Vortag. 810 von ihnen befinden sich auf den Intensivstationen. Auch hier entspricht es einem Rückgang um 23 Fälle. Zum Vergleich wurden Ende März noch täglich rund 200 neue Covid-Patienten in die Kliniken eingewiesen.

Die Zahl der Sterbefälle steigt weiterhin. Seit Aufbruch der Epidemie sind 2306 Patienten an den Folgen des Coronavirus in den Krankenhäusern der Region gestorben. Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden 53 Todesfälle registriert. Dazu kommen noch 1146 Todesfälle in den Seniorenheimen.

17920 Menschen sind frankreichweit bis heute an der Corona-Infektion gestorben. Die meisten Opfer zählt bisher die Region Ile-de-France bei Paris mit 4319 Sterbefälle allein in den Kliniken.