Union feiert weiter: 3:2 in Mainz

Union feiert weiter: 3:2 in Mainz

Mainz 05 ist der derzeit beliebteste Gegner in der Bundesliga: Am elften Spieltag erzielte der Club erst sein zwöltes Tor - und hat jetzt bereits mehr als doppelt so viele Treffer kassiert. Union Berlin feiert den nächsten Erfolg und zieht am Stadtrivalen vorbei.

Eine Woche nach dem Derbysieg gegen Hertha BSC feiert Union Berlin den nächsten wichtigen Sieg in der Fußball-Bundesliga. Die Eisernen gewannen am Samstag beim FSV Mainz 05 mit 3:2 (2:0) und stürzten den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf in große Nöte. Die Rheinhessen kassierten eine Woche nach dem 0:8 in Leipzig die nächste Klatsche - jetzt wackelt Trainer Sandro Schwarz. Nach einem Eigentor von Daniel Brosinski (30. Minute) sorgte der Aufsteiger mit zwei Kopfballtreffern des Schweden Sebastian Andersson (45. +3/51.) für eine frühe 3:0-Führung. Karim Onisiwo (81.) und Daniel Brosinski (90.+4) verkürzten noch auf 2:3.

Unter dem 41-jährigen Schwarz entwickelte sich Mainz zuletzt zu einer Schießbude: Nach elf Spieltagen stehen 30 Gegentore zu Buche, zudem rutschte das Team auf den Relegationsplatz ab. Die Mannschaft von Union-Trainer Urs Fischer jubelte am Tag des 30-jährigen Mauerfall-Jubiläums über einen souveränen Sieg und liegt nun bereits vier Punkte vor dem FSV - und vor allem zwei Punkte vor der Hertha, ein besonderer Berliner Prestigeerfolg.

Kader des 1. FC Union Berlin

Spielplan des 1. FC Union Berlin

Kader des FSV Mainz 05

Spielplan des FSV Mainz 05

Bundesliga-Tabelle

Mehr von Saarbrücker Zeitung