1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Luxemburg

Unbekannte enthaupten Statue des Apostels Paulus

Unbekannte enthaupten Statue des Apostels Paulus

Unbekannte Täter haben im luxemburgischen Dorf Dalheim (Kanton Remich) einer Statue des Apostels Paulus vor der Kirche Sankt Peter und Paul den Kopf abgeschlagen. Sie legten ihn anschließend vor der Haustür des örtlichen Priesters ab, wie die Zeitung "L'essentiel" gestern berichtete.

"Ich habe den Kopf vor meiner Tür gefunden. Ich mache mir deswegen sehr große Sorgen", zitierte das kostenlose Blatt in seiner Online-Ausgabe den Geistlichen Jean-Marie Belanga. Der Kopf sei vom Bauaufsichtsamt der Gemeinde sichergestellt worden und werde restauriert, um wieder an seinen ursprünglichen Platz zu kommen.

Wie die Zeitung weiter berichtete, haben weder die Pfarrei noch die Gemeinde den Frevel bei der Polizei angezeigt. "Viele sind wegen des Vorfalls verunsichert. Sollte so etwas wieder vorkommen, werden wir rechtliche Schritte einleiten", sagte Belanga.

Der Dalheimer Bürgermeister Joseph Heisbourg trat nach den Angaben Spekulationen über die Beweggründe entgegen: "Wir wissen nicht warum oder vom wem die Statue beschädigt wurde. Ich glaube nicht, dass der Täter eine Botschaft übermitteln wollte. Dass es die Statue getroffen hat, war wohl eher Zufall."

Einen weiteren Vandalismusvorfall hatte es im März in der Kirche von Bettemburg (Kanton Esch an der Alzette) gegeben. Dort waren Fahnen angezündet, Statuen aus ihren Sockeln gerissen, ein Pult zerstört und die Lautsprecher aus ihren Verankerungen gerissen worden.