Tornado hinterlässt 300 beschädigte Häuser und 19 Verletzte

Unwetter : Tornado: 19 Verletzte in Luxemburg

300 beschädigte Häuser und 19 Verletzte – so lautet die Bilanz des Tornados, der am Freitagabend in Luxemburg gewütet hat. Besonders schwer traf es die Orte Petingen und Kaerjeng. Großherzog Henri und Regierungschef Xavier Bettel reisten am Samstag ins Katastrophengebiet, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Die Regierung versprach Hilfe für die Betroffenen. Auch im Saarland richteten Unwetter Schäden an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung