1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Luxemburg

Philharmonie lockt noch mit fünf Konzertprogrammen nach Luxemburg

Vielseitige Konzerte noch bis 14. Juli : Philharmonie startet mit Swing-Abend in Saison-Endspurt

Die Philharmonie lockt noch mit fünf Konzertprogrammen nach Luxemburg. Bis zum 14. Juli sind unterschiedlichste Stile zu erleben. Mit dabei sind unter anderem Chanson- und Jazzsängerin Adrienne Haan und Daishin Kashimoto, Erster Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

Noch fünf verschiedene Konzertprogramme finden in der Luxemburger Philharmonie statt, bevor das Konzerthaus seine aktuelle Saison am 14. Juli beendet. Den Anfang für den Endspurt in den Sommer macht ein Programm mit Songklassikern des US-amerikanischen Jazz und Swing, die durch Stars wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan, Frank Sinatra und Bing Crosby bekannt geworden sind. Von „Fly Me to the Moon“ bis „New York, New York“: Singen wird die Klassiker Adrienne Haan am kommenden Mittwoch, 16. Juni, um 18 und um 20 Uhr,im kleinen Kammermusiksaal. „Es wird eine lockere Show, durch die ich Conférenciermäßig führe und Geschichten über die Songs und die Komponisten erzähle“, sagt die deutsch-luxemburgische Sängerin, Schriftstellerin und Produzentin. Begleitet wird sie von dem deutschen Pianisten Benjamin Schaefer.

Ihr Programm „Till The End Of Time“ hat in New York einen Bistro Award für die Beste Live-Unterhaltung erhalten. Es ist Haans Tribut an das Great American Songbook, das herausragende Songs der amerikanischen Unterhaltungsmusik der 1930er bis 1960er Jahre umfasst. Am Mittwoch werden 50 Besucherinnen und Besucher in den Saal eingelassen, das Programm ohne Pause dauert 75 Minuten. „Ich gebe immer 200 Prozent und werde das auch vor 50 Leuten tun“, verspricht Haan. Es ist ihr erster Auftritt in Europa seit Beginn der Pandemie.

Letztmalig in dieser Saison zu erleben ist das Orchestre Philharmonique du Luxembourg am Donnerstag, 17. Juni, unter dem Dirigat von Maxim Emelyanychey und mit Martin Fröst an der Klarinette. Gespielt werden Mozarts Klarinettenkonzert KV 622 und Schuberts Symphonie N° 9D944. Beginn ist um 20 Uhr im Großen Auditorium. „Songs of Love“ stellt der Luxemburger Pianist und Komponist David Ianni am Donnerstag, 1. Juli, um 20 Uhr ebenfalls im Kammermusiksaal vor. Ianni ist in Luxemburg vor allem durch sein Projekt „My Urban Piano“ bekannt.

Jazzklänge und Weltmusik verbindet das Marly Marques Quintett am Donnerstag, 8. Juli. Auf seinem Programm stehen neu interpretierte Jazz- und Popklassiker und Songs auf Englisch, Portugiesisch und Spanisch. Die Gruppe um Sängerin Marly Marques tritt im Kammermusiksaal um 18 und um 20 Uhr auf.

Den Abschluss der Saison bestreiten am Mittwoch, 14. Juli, um 20 Uhr im Großen Auditorium die Solistes Européens Luxembourg. Auf ihrem Programm stehen unter dem Titel „Europe Meets Japan“ unter anderem Strauss' „Intermezzo (Tausend und eine Nacht) op. 346“, „Nostalghia“ von Tōru Takemitsu und das Violinkonzert N°1 von Max Bruch. An der Violine ist der gefragte Kammermusiker Daishin Kashimoto, Erster Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, zu hören.

Karten zwischen 15 und 25 Euro unter www.philharmonie.lu oder Tel.(+352) 26 32 26 32. Karten für „Europe Meets Japan“ unter www.sel.lu.