1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Luxemburg

Pfarrer soll 14-Jährigen vergewaltigt haben

Pfarrer soll 14-Jährigen vergewaltigt haben

Einem ehemaligen Pfarrer aus dem Großherzogtum Luxemburg drohen sieben Jahre Haft wegen Vergewaltigung eines Jugendlichen. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Mann während einer Reise 2008 ins französische Taizé einen damals 14-jährigen Schutzbefohlenen vergewaltigt habe. Das Opfer habe aufgrund seines Alters, den Umständen der Tat sowie seines zurückhaltenden Charakters keine Möglichkeit gehabt, sich gegen den Angeklagten zur Wehr zu setzen. Das Urteil fällt am 20. Dezember.