1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Luxemburg

Mehr Geschwindigkeitsverstöße in Luxemburg

Wie die Zeitung „Luxemburger Wort“ berichtet : Mehr Geschwindigkeitsverstöße im benachbarten Luxemburg

Im Nachbarland Luxemburg sind im vergangenen Jahr 282 000 Autos wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden. Das berichtet die Zeitung „Luxemburger Wort“ mit Verweis auf entsprechende Zahlen der Polizei.

Damit habe sich die Zahl der Geschwindigkeitsverstöße im Großherzogtum deutlich gegenüber dem Vorjahr erhöht. 2018 waren insgesamt 252 000 Mal Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden. Die Zunahme erklärt die Polizei laut der Zeitung unter anderem durch den vermehrten Einsatz von Radarfallen an Straßenbaustellen. 2019 habe Luxemburg demnach einen zweiten Baustellen-Blitzer angeschafft und eingesetzt. Auf die beiden mobilen Geräte gingen fast ein Viertel der festgestellten Verstöße im vergangenen Jahr zurück, hieß es.

Von den insgesamt 25 stationären Geschwindigkeits-Messgeräten lösten derweil die Blitzer in Schieren (41 000), Merl (34 000), Lipperscheid (22 000) und am Kreisverkehr Raemerich (20 000) am häufigsten aus. Etwas mehr als die Hälfte der geblitzten Fahrzeuge (55,7 Prozent) war nach Polizeiangaben in Luxemburg zugelassen. Die übrigen Fahrzeuge kamen demnach vor allem aus den angrenzenden Staaten Frankreich, Belgien und Deutschland.