Glam-Rock-Könige geben nochmal alles

Mit weltweit mehr als 55 Millionen verkaufter Alben gelangen Sweet sage und schreibe 34 Nummer-Eins-Kracher rund um den Globus mit zeitlosen Welthits wie "Blockbuster !", "Hell Raiser", "The Ballroom Blitz", "The Six Teens", "Action", "Fox On The Run" und "Love Is Like Oxygen". Nach über 120 Konzerten auf ihrer weltweiten Clubtour 2013 und 2014 geht Sweet, einer der legendärsten, einflussreichsten und beständigsten Namen in der Geschichte der Rockmusik auch 2016 wieder auf Tour, und zwar auf ihre letzte. Und die führt sie am Sonntag, 23. Oktober, 20 Uhr, in den Rockhal Club im luxemburgischen Esch.

Andy Scott , der zur Urbesetzung der Band gehört, steht gemeinsam mit Pete Lincoln, Tony o'Hora und Bruce Bisland auf der Bühne. Die Geschichte von Sweet beginnt eigentlich erst so richtig im Jahr 1971. Da stieß der Gitarrist Andy Scott zur bis dahin unbekannten Band von Sänger Brian Connolly. Der Produzent Phil Wainman nahm die drittklassige Disco-Band unter seine Fittiche. 1970 steckte er sie mit den bis dahin unbekannten Song-Schreibern Nicki Chinn und Mike Chapman zusammen. Chinn und Chapman sicherten der Gruppe umgehend einen Plattenvertrag. Von da an ging es schlagartig in den Hitparaden nach oben.

Karten gibt es im Vorverkauf für 39 Euro (Stehplätze) inklusive aller Gebühren (erhöhte Abendkassenpreise) in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.kultopolis.com . Ticket-Hotline (0651) 9790770.