1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Luxemburg

Fluggesellschaft Luxair macht Millionenverlust im Corona-Jahr 2020

Auswirkungen der Corona-Krise : Luxair fährt Millionenverlust ein

Für die ganze Flugbranche war das Corona-Jahr 2020 eine Katastrophe. Auch bei der luxemburgischen Airline Luxair hinterlässt es tiefrote Zahlen.

Eigentlich hatte das Jahr 2020 für den Konzern Luxair gut angefangen. Mitte Februar hatte LuxairTours bei der luxemburgischen Reisemesse „Foire Vakanz“ rund 20 Prozent mehr Pauschalflugreisen verkauft als im Jahr zuvor. Doch schnell wendete sich das Blatt. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie begann für die Flugbranche eine lange Durststrecke, die auch Luxair in die roten Zahlen rutschen ließ. Wie das Unternehmen mitteilt, schloss es das Jahr mit einem Nettoverlust von fast 155 Millionen Euro ab. Besonders stark betroffen war das Passagiergeschäft. Zwei Monate lang blieben die Passagierflugzeuge von Luxair am Boden, bis sie Ende Mai wieder starten konnten. Über das gesamt Jahr brach die Passagierenzahl um 71 Prozent ein. Dies verursachte einen Umsatzrückgang von 70 Prozent in diesem Bereich.

Schlüsselrolle bei medizinischer Versorgung

Einziger Lichtblick in diesem düsteren Jahr war der Frachtbereich. Da alle kommerziellen Flüge gestrichen waren, wurden auch die Güter, die üblicherweise dadurch transportiert werden, auf die Frachtflüge umgeladen. „Beim ersten Lockdown im März 2020 hat die Logistikplattform von LuxairCargo eine Schlüsselrolle bei der Versorgung mit medizinischen Gütern für Luxemburg, Europa und die ganze Welt gespielt“, schreibt Luxair. Im Vergleich zum Vorjahr war der Güterverkehr 2020 sechs Prozent höher. Doch es heißt auch nicht, dass damit mehr Geld verdient wurde. Denn diese Volumensteigerung war mit erhöhten Personalkosten verbunden. Somit konnte Luxair auch in diesem Bereich keinen Umsatzplus verzeichnen, sondern im Gegenteil verschlechterte sich das Betriebsergebnis von einem Verlust von drei Millionen im Jahr 2019 auf einen Verlust von etwas mehr als zehn Millionen Euro.

Hoffen auf 2021

Auch dieses Jahr werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie für die Fluggesellschaft weiterhin zu spüren sein. Die Prognosen für das Frachtgeschäft seien dennoch ermutigend. Und auch im Passagiergeschäft hofft Luxair, seine Aktivitäten bis zum Sommer schrittweise wieder aufnehmen zu können.