Ferien-Freizeit in Luxemburg

Großrosseln/ Larochette. Eine Jugendgruppe aus der katholischen Pfarrgemeinde St. Wendalinus in Großrosseln ist jetzt von einer Ferien-Freizeit im luxemburgischen Larochette zurückgekehrt

Großrosseln/ Larochette. Eine Jugendgruppe aus der katholischen Pfarrgemeinde St. Wendalinus in Großrosseln ist jetzt von einer Ferien-Freizeit im luxemburgischen Larochette zurückgekehrt. Der Aufenthalt dort, so berichtet Gemeindereferentin Karin Müller-Bauer, war für die jungen Leute "wie eine Reise in eine andere Welt" - auch, weil sie sich mit der französischen Sprache auseinandersetzen mussten. Die Jugendherberge von Larochette bot mit kleinen Wohnbungalows und einem Chalet ideale Möglichkeiten zum Wohlfühlen. Inspiriert vom Kinohit "Avatar", erprobten sich die Jugendlichen in Workshops künstlerisch. Beim Bau einer je eigenen Avatar-Skulptur aus Draht, Kreppband, Styropor und Farbe, aber auch beim Bodypainting und beim Drehen eines eigenen kleinen Films tauchten ungeahnte Talente auf. Bei einer Rallye durch Larochette und einem Stadtspiel in Luxembourg selbst bewiesen die Jugendlichen in Kleingruppen Kooperationsfähigkeit. Und den Mut, trotz sprachlicher Barrieren die luxemburgischen Einwohner um Hilfe zu bitten. Die langen Sommertage endeten stets mit einem meditativen Abschluss, der jeweils von anderen Betreuern vorbereitet wurde. Zum Team zählten Miriam Bauer, Sabrina Politi, Fabian Koppey, Marvin Blau, Manuel Hölle und als Halbzeitbetreuer Patrick Gressung.Dank der freundlichen Hausleitung konnte die Gruppe die große Schlacht aus dem Film live als Wasserschlacht mit Wasserbomben und Gartenschlauch in voller Montur auf dem Gelände der Jugendherberge nachspielen. Klatschnass, aber hochzufrieden gingen die Jungs und Mädels ihr wohlverdientes Eis kaufen. Und vor der Rückfahrt gab es ein großes Abschlussfest. red