Belgisches Königspaar wegen Umwelt mit Zug zum Staatsbesuch nach Luxemburg

Im Zug zum Nachbarn : Belgische Royals auf Öko-Trip nach Luxemburg

Die Zugverbindung von Luxemburg nach Brüssel, das weiß auch mancher Saarländer, der mal in die EU-Hauptstadt via Trier und dem Großherzogtum auf der Schiene fuhr, ist nicht die flotteste.

Nun hat das auch das belgische Königspaar erfahren. Gestern machten König Philippe und Königin Mathilde ihren ersten Staatsbesuch im benachbarten Kleinstaat zu einem Öko-Trip. Sie kamen mit dem Zug. Die Anreise per Bahn sei „eine Premiere in der jüngsten Geschichte der Staatsbesuche“, teilte das belgische Außenministerium mit. Das Paar habe sich „aus Rücksicht auf die Umwelt und um eine nachhaltige Mobilität zu fördern“ für den Zug entschieden. Das royale Paar wurde am Luxemburger Hauptbahnhof offiziell begrüßt.  Auch die Rückfahrt am Donnerstag ist mit dem Zug geplant. Der Besuch dient nach offiziellen Angaben dazu, die engen Beziehungen zwischen den beiden Staaten zu stärken. Vielleicht werden ja auch mal die Züge zwischen Luxemburg und der belgischen Metropole schneller.

Mehr von Saarbrücker Zeitung