| 21:13 Uhr

Mehr Deutschunterricht in Metzer Schulen
Studenten werben für die deutsche Sprache

Metz. Die Stadt Metz und die Universität starten ab September eine neue Kooperation. Von Hélène Maillasson
Hélène Maillasson

() Die Stadt Metz, die Universität Lothringen und das französische Bildungsministerium wollen, dass noch mehr Schüler in Kontakt mit der deutschen Sprache und Kultur kommen. Zurzeit verfügen in Metz ein Kindergarten und eine Grundschule über ein bikulturelles Angebot. Dort gibt es nicht nur Sprachunterricht, sondern auch kreative Animationen, und andere Fächer wie Mathe und Sport finden auf Deutsch statt. Ab September soll eine dritte Schule dazu kommen. Außerdem will die Stadt Metz die Anwesenheit vieler deutschsprachiger Studenten am lothringischen Standort auch dafür nutzen, in den Schulen für Goethes Sprache zu werben. Rund 700 deutsche Studenten verbringen nach Angaben der Stadt im Rahmen des Erasmus-Programms und grenzüberschreitender Studiengänge einen Abschnitt ihres Studiums in Metz. Nur Paris zählt mehr Studenten aus Deutschland. In Zusammenarbeit mit der Universität sollen sie ab dem nächsten Schuljahr in zehn Klassen und an sieben Kindergärten in der Stadt eingesetzt werden und den Kindern spielerisch die deutsche Sprache näher bringen. Mittelfristig soll diese Kooperation auf alle Kindergärten der Stadt ausgeweitet werden.