Wiederhören mit Queen-Hits

The Queen Kings und Mandowar spielen bei der Saarburger Summernight am kommenden Samstag, 1. August, im Boemundhof in Saarburg. Start ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse für 23 Euro.

Die Nacht zum Tage macht die Queen-Tribute-Band The Queen Kings auf der Saarburger Summernight am Samstag, 1. August, um 20 Uhr am Boemundhof in Saarburg . Einlass ist um 19 Uhr.

Das Motto der sechsköpfigen Band lautet: "More than just a tribute". Denn die Truppe rund um Frontmann Mirko Bäumer kopiert nicht bloß ihr großes Vorbild, sondern behält auf der Bühne auch ihre eigene Identität: eine persönliche Note behalten und sowohl authentisch Queen, als auch Queen Kings auf die Bühne bringen, istd as Motto. Über 100 Konzerte pro Jahr führen sie zu Open-Air-Festivals, in Konzerthallen und renommierte Clubs.

Im umfangreichen und abwechslungsreichen Repertoire finden sich nicht nur bekannte Welthits wie "We Are the Champions", We Will Rock You", "Radio Gaga", "A Kind of Magic" oder "Bohemian Rhapsody" aus nahezu drei Jahrzehnten Queen, sondern auch weniger bekannte Titel, die Queen-Kennern besonders am Herzen liegen. So gleicht kein Konzert dem anderen, und die Band freut sich über viele treue Fans, die sie immer wieder besuchen.

The Queen Kings, das sind: Sänger Mirko Bäumer, dessen Stimme der von Freddie Mercury besonders ähnelt. Er trägt zudem die Kostüme und beherrscht die Gestik des Queen-Sängers. Bassist Rolf Sander wurde 2006 von den Queen-Musikern Brian May und Roger Taylor persönlich für ihr Musical "We Will Rock You" ausgewählt, und spielte sogar bei einem Live-Konzert mit ihnen zusammen. Das besondere Klavierspiel von Mercury beherrscht Keyboarder Christof Wetter ebenso wie den Umgang mit vielen verschiedenen Sounds. Zusammen mit Sängerin Susann de Bollier bringen Queen Kings auch die komplexen vielstimmigen Chorsätze auf die Bühne. So wagen sie sich an die besonderen Höhepunkte im Queen-Repertoire, etwa "Bohemian Rhapsody". Den Part an der Gitarre übernimmt Drazen Zalac. Eigene Licht- und Tontechniker vervollständigen das Team von der Band und ermöglichen mit einer genau angepassten Lightshow und exzellentem Sound eine rundum überzeugende Live-Performance.

Karten kosten 19 Euro im Vorverkauf und 23 Euro an der Abendkasse. Karten gibt es unter www.ticket-regional.de .

www.station-k.de

Zum Thema:

stichwort"Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber Du hörst König der Löwen", so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern seine Band Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs. Klassiker wie AC/DCs "Hells Bells", Metallicas "Enter Sandman" oder Alice Coopers "Poison" wirken in den Mandowar-Versionen erstaunlich frisch: Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Mandowar gelingt ein verblüffender Stil-Crossover, der jedem Song eine ganz eigene Note verleiht. tth