1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Wieder etwas mehr Corona-Infektionen und zwei Todesfälle in Rheinland-Pfalz

Covid-19 : Zwei neue Corona-Tote in Rheinland-Pfalz - hohe Zahl von Neuinfektionen in Kaiserslautern

Das Gesundheitsamt registrierte in Kaiserslautern in den vergangenen sieben Tagen 20 neue Corona-Fälle pro 100 000 Einwohner.

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist bis Donnerstag um 27 auf 7259 gestiegen. Mit oder an Covid-19 sind seit Beginn der Pandemie Mitte Februar 238 Menschen gestorben, 2 mehr als am Vortag (Stand 10.10 Uhr), wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Aktuell sind 267 Menschen (plus 8) im Bundesland mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Infektion überstanden haben 6754 Menschen (plus 17), sie gelten als genesen.

Eine überdurchschnittliche Zahl von Neuinfektionen gibt es in der Stadt Kaiserslautern. Das Gesundheitsamt registrierte in den vergangenen sieben Tagen 20 neue Fälle pro 100 000 Einwohner. Laut SWR gehört der Großteil der neu infizierten Personen in Kaiserlautern einer Familie an. Es seien auch Kinder darunter. Unter den Kontakten seien auch Menschen aus verschiedenen Kindereinrichtungen in Kaiserslautern gewesen. In den betroffenen Einrichtungen sind laut SWR Kontaktpersonen getestet worden. Alle Tests seien negativ ausgefallen.

In Trier und dem Kreis Bitburg-Prüm sind es bezogen auf die Bevölkerungsgröße je 12 neue Fälle. In 9 der insgesamt 36 Kreise und kreisfreien Städten ist in der zurückliegenden Woche keine einzige Infektion bekannt geworden, am Tag zuvor waren es noch 12. Als Corona-Risikogebiete gelten Regionen oder Orte, in denen die Zahl der Neuinfektionen 50 pro 100 000 Einwohner in 7 Tagen übersteigt.

(dpa)