1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Pläne für Militärflugplätze: US-Airforce baut Ramstein und Spangdahlem aus

Pläne für Militärflugplätze : US-Airforce baut Ramstein und Spangdahlem aus

Die US-Airforce investiert in Spangdahlem und Ramstein. Dies ergibt sich aus einem Bericht der US-amerikanischen Militärzeitung Stars & Stripes.

Die Aufträge für den Ausbau der beiden Flugplätze gehen nach Angaben von Airforce-Angehörigen an sechs Firmen aus den USA und aus Deutschland. 495 Millionen Euro sollen investiert werden. Damit soll auch der Umzug der 352. Special Operation Wing vom Militärstützpunkt im britischen Mildenhall nach Spangdahlem in der Eifel vorbereitet werden. Die Einheit für Sondereinsätze bringt rund 2500 Militär- und Zivilanghörige mit in die Eifel. Zurzeit arbeiten auf der Airbase in Spangdahlem mehr als 4000 Militärangehörige und rund 1000 Zivilbeschäftigte. Die Euro-Millionen dienen laut Militärzeitung auch dazu, die Stützpunkte in Ramstein und Spangdahlem auszubauen und zu sanieren. So müssen die Landebahnen angepasst werden. Auch die Kasernen werden modernisiert.