TU Kaiserslautern nutzt vorbildlich Recyclingpapier

Umweltschutz : TU Kaiserslautern nutzt vorbildlich Recyclingpapier

Die Technische Universität Kaiserslautern ist für ihren vorbildlichen Einsatz von Recyclingpapier ausgezeichnet worden. Beim Papieratlas 2019 war die TU Kaiserslautern Aufsteiger des Jahres und rückte damit auf Platz eins der Hochschulen vor, wie die Initiative Pro Recyclingpapier am Dienstag mitteilte.

Der Kreis Ahrweiler war in der Kategorie Landkreise ebenfalls Aufsteiger des Jahres und schaffte es damit auf den zweiten Platz hinter dem Kreis Höxter (Nordrhein-Westfalen).

Sowohl der Landkreis Ahrweiler, als auch die Technische Universität Kaiserslautern benutzen in ihren Verwaltungen laut der Initiative 100 Prozent Recyclingpapier mit dem „Blauen Engel“. Bei allen teilnehmenden Landkreisen lag der Anteil an Recyclingpapier mit dem „Blauen Engel“ im Schnitt bei 79 Prozent.

Neben Hochschulen und Landkreisen können auch Städte an dem Wettbewerb teilnehmen. Der Papieratlas wurde 2008 von der Initiative Pro Recyclingpapier ins Leben gerufen, um Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ zu fördern. Die Nutzung des zertifizierten Papiers sei umweltfreundlicher. Seit dem Jahr 2016 können sich Hochschulen und seit dem Jahr 2018 auch Landkreise an dem Wettbewerben beteiligen.

Das Kennzeichen „Blauer Engel“ garantiert nach eigenen Angaben, dass die Papierfasern zu 100 Prozent aus Altpapier gewonnen werden. Auch werde bei der Herstellung  zirka 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie gegenüber Frischfaserpapier gespart. Ferner würden keine schädlichen Chemikalien zugesetzt, heißt es.