| 00:00 Uhr

Trierer Fußgängerzone überschwemmt

Trier. Ein Wasserrohrbruch hat in Trier einen Teil der Fußgängerzone überschwemmt. Rund 1,2 Millionen Liter Wasser seien in der Nacht zum Montag aus einer fast 100 Jahre alten Gussleitung gelaufen, teilten die Stadtwerke Trier (SWT) mit. Grund sei "punktuelle Materialermüdung" gewesen, die Leitung sei bislang bei Überprüfungen schadensfrei gewesen. Das Wasser, das rund 40 Minuten nach dem Bruch abgestellt worden war, lief auch in Keller und in den Eingang von Geschäften. Die Höhe des Schadens sei noch unbekannt. Die Reparatur dauerte gestern noch an. Etwa 20 Häuser hatten zeitweise kein Wasser. Verletzt wurde niemand. Peter Wagner