1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Thymian als Rasenersatz ist Lösung für schattige und sonnige Flecken

Für sonnige und schattige Stellen : Dufter Rasen riecht nach Thymian

Um Pflanzbeete in Szene zu setzen und Spannung aufzubauen, finde ich Rasenflächen unersetzlich. Sie rollen einen grünen Teppich aus und bringen dadurch Ruhe in den Garten.

Nur nicht, was die Pflege betrifft. Da weiß das englische Ideal zu beschäftigen. Wo das Grün bei aller Mühe in sonnigen Lagen immer lückig bleibt und der Aufwand auf magerem Boden nicht lohnt, kann Thymian die Lösung sein. Für einen Thymianrasen eignen sich nur kriechende Formen. Und das ist echt dufte, denn darunter befinden sich viele Sorten des Zitronenthymians. Beim Darüberstreifen mischt sich eine fruchtig-frische Note unter das würzige Parfüm. Die Sorten blühen in unterschiedlichen Rosa-Violett-Farbtönen und Weiß. Neben gelblaubigen Sorten gibt es solche mit gelb- und weißbuntem Blatt. In der Mischung entsteht eine bunte Matte. Ruhe bringen dann wieder Trittsteine rein. Sie dienen den sonnenhungrigen Trockenheitskünstlern als Wärmespeicher und schonen das Kraut. Denn Thymianrasen hält nur kurzzeitiges Betreten aus.