| 00:00 Uhr

Später Dämpfer zum Auftakt

Saarbrücken. Im ersten Spiel nach der Winterpause musste sich Fußball-Oberligist SV Saar 05 Jugend gegen den Tabellenachten TSV Schott Mainz mit einem 1:1 begnügen. Vor 250 Zuschauern zeigte Saar 05 aber eine starke Leistung. David Benedyczuk

"So ist Fußball, habe ich mal gehört." Timon Seibert, dem Trainer des Oberligisten SV Saar 05 Jugend , war die Enttäuschung am Samstag nach dem 1:1 (1:0) zum Jahresauftakt gegen den TSV Schott Mainz anzumerken. Über 90 Minuten sah er einen sehr engagierten Auftritt seiner Elf, die den Gegner offensiv kaum zur Entfaltung kommen ließ und selbst gefällig nach vorne kombinierte - nur das Ergebnis konnte Seibert nicht zufrieden stimmen. "Die Jungs haben das super gemacht", sagte er und ergänzte: "Irgendwo müssen wir uns aber an die eigene Nase fassen, dass wir das zweite Tor nicht nachgelegt haben." Durch das Remis verloren die 05er die Tabellenführung an den SC Hauenstein, der das Topspiel gegen die TSG Pfeddersheim spät mit 1:0 gewann.

Vor 250 Zuschauern im Stadion am Kieselhumes überzeugte Saar 05 mit einer fast tadellosen Defensivleistung, die einzige Ausnahme bildete die 77. Spielminute: Den ersten gefährlichen Mainzer Abschluss kratzte der ansonsten beschäftigungslose Marc Birkenbach im Saarbrücker Tor gegen Can Oezer noch stark von der Linie. Nach der folgenden Ecke war er aber geschlagen: Srdjan Baljak brachte das Leder an den kurzen Pfosten, Saar 05 bekam den Ball nicht weg, und aus dem Gewühl heraus schob der Mainzer Kapitän Marco Senftleben zum 1:1 ein.

"Dass so ein blödes Ding durchrutscht, ist schon bitter", zeigte sich Saarbrückens Torschütze Kristoffer Krauß enttäuscht. Der 23-Jährige hatte seine Mannschaft vor der Pause in Führung gebracht. Neuzugang Marcel Schug, der im zentralen Mittelfeld ein überzeugendes Debüt hinlegte, setzte über rechts Christian Hertel in Szene. Der ließ dem Sprint vorbei an seinem Gegenspieler eine präzise Flanke auf den ersten Pfosten folgen, wo Kristoffer Krauß hineinsprang und das Leder unhaltbar im kurzen Eck versenkte - 1:0 (23.). Nur zwei Minuten später hätten die Gastgeber fast nachgelegt, doch Lars Antons spektakulärer Fallrückzieher rauschte knapp am Tor vorbei (25.). Danach vergab Hertel zwei weitere gute Chancen. Ein wuchtiger, aber zu unplatzierter Fernschuss von Schug beendete eine starke erste Hälfte der Heimelf.

In der zweiten Halbzeit kamen die 05er offensiv nicht mehr ganz so stark zur Geltung, hinten ließen sie aber weiterhin überhaupt nichts zu - bis zu besagter 77. Spielminute. Mit dem Abpfiff vergab Dominik Engel die beste Saarbrücker Chance nach dem 1:1, als er im Strafraum stehend knapp links verzog. "Wir waren kämpferisch und taktisch voll da, haben es aber versäumt, uns zu belohnen", haderte Krauß. Das will der Aufsteiger nun am kommenden Samstag ab 15.30 Uhr nachholen. Dann reist der SV Saar 05 Jugend zum Tabellenfünften FSV Salmrohr.