Salafistische Wander-Imame predigten in Rheinland-Pfalz

Salafistische Wander-Imame predigten in Rheinland-Pfalz

Salafistische Wander-Imame haben in den vergangenen Jahren mindestens vier Mal in rheinland-pfälzischen Moscheevereinen gepredigt. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der rechtspopulistischen AfD hervor. Das Ministerium betonte aber: "Die Predigten enthielten keine extremistischen Aussagen." Auch seien keine Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz bekannt, auf denen reisende Prediger explizit zur Gewalt aufgerufen hätten. Nach Erkenntnissen des Mainzer Verfassungsschutzes gibt es derzeit 570 Menschen im Land mit "islamistischen Bestrebungen". Darunter sind etwa 140 Salafisten . Als gewaltbereit werden 40 Menschen eingestuft. Salafisten rekrutierten meist junge Muslime. Die Landesregierung setzt auf Prävention. So hilft zum Beispiel die Beratungsstelle "Salam" Angehörigen und Freunden von Menschen, die sich islamistisch radikalisieren, dagegen etwas zu unternehmen.