Saarländer auf Baustelle in Trier Saarburg durch Stromschlag gestorben

Saarburg : Saarländer bei Schweißarbeiten durch Stromschlag tödlich verletzt

Der Bauarbeiter wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, verstarb dort aber nach kurzer Zeit.

Ein Arbeiter ist am Mittwoch auf einer Baustelle in Saarburg (Kreis Trier-Saarburg) durch einen Stromschlag tödlich verletzt worden. Der 30 Jahre alte Mann aus dem Saarland wurde zwar noch in ein Krankenhaus nach Trier gebracht, starb dort aber kurze Zeit später.

Nach Angaben der Polizei erlitt er den elektrischen Schlag bei Schweißarbeiten im Keller eines Verwaltungsgebäudes. Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei und die Gewerbeaufsicht nahmen die Ermittlungen auf.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung