Pilgertour durch den Schnee

Die erste Pilgertour im Nationalpark Hunsrück-Hochwald fand großen Anklang. Bei Sonnenschein, Schnee und blauem Himmel machten sich, begleitet von Pastoralreferent Claus Wettmann und Anne Speicher vom Nationalparkamt, 18 Pilgerwanderer auf den Weg von Birkenfeld nach Muhl. Nach einem geistlichen Impuls und dem Empfang des Pilgersegens in der Jakobuskirche in Birkenfeld ging es zunächst zur Nationalparkkirche. An ausgesuchten Plätzen verweilte die Gruppe, lauschte religiösen Texten und genoss die Ruhe. Am Ziel in Muhl angekommen wurde ein Rücktransfer angeboten. Hierfür waren nicht nur die älteren Teilnehmer dankbar.

Unter dem Motto "St. Jakobus trifft Nationalpark" werden noch vier weitere Termine angeboten: 16. März, 18. Mai, 21. September und 16. November. Treffpunkt ist jeweils um zehn Uhr in der Jakobuskirche in Birkenfeld. Von hier geht es dann auf die 12 bis 15 Kilometer lange Pilgertour durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Bei der Teilnahme sollte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung gedacht werden. Die Teilnahme kostet fünf Euro, inklusive Rücktransfer.

Anmeldungen bei Claus Wettmann, Tel. (06781) 567990, oder bei Anne Speicher, Tel. (06131) 884152205.