Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Passionskonzert ist dem Komponisten Knut Nystedt gewidmet

Losheim am See. Ruth Wagner

"Im Dunkel ist Licht" hat der Kammerchor Westeifel sein Konzert zur Passionszeit am Samstag, 14. März, 19 Uhr, in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Losheim überschrieben. Passionsmotetten des 19. und 20. Jahrhunderts erklingen. Unter Leitung von Regionalkantor Christoph Schömig, Prüm, singt der Chor Werke von Wolfram Buchenberg, Bob Chilcott, Gunnar Eriksson, Ola Gjeilo, Otto Nicolai, Knut Nystedt und Eric Whitacre. Zudem stehen Orgelwerke auf dem Preogramm, vorgetragen von Dekanatskantor Lukas Schmidt.

Zum Gedenken an den Komponisten Knut Nystedt setzen, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, singt das Ensemble Kompositionen des Norwegers. Nystedt wurde durch seine Chorkompositionen bekannt und entwickelte eine ausgesprochene Neugier auf neue Klangmöglichkeiten. Zunächst instrumental experimentierend, interessierte ihn hierbei zunehmend das Vokale: "Die menschliche Stimme hat doch fantastische Möglichkeiten, eine reichere Ausdrucksskala, als sie in bisheriger Chorpraxis genutzt wurde. Ich begab mich also in eine neue Welt des Chorklangs, man könnte von einer Art Kaleidoskop sprechen, um ganz neue Klangfarben zu entdecken."

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ende wird um eine Spende gebeten.