Kriminalfall aus dem Kreis Trier-Saarburg: Mutmaßlicher Mordversuch bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Kriminalfall aus dem Kreis Trier-Saarburg : Mutmaßlicher Mordversuch bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Fast eineinhalb Jahre nach einem mutmaßlichen Mordversuch in Osburg (Kreis Trier-Saarburg) kommt der Fall am 9. Januar in die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“. Die Ermittler hoffen, durch neue Hinweise den Täter zu finden.

Dieser feuerte laut Polizei vom Freitag am 12. August 2017 aus kurzer Distanz auf den geschlossenen Rollladen eines Wohnhauses. „Die Schrotkugeln durchschlugen sowohl den Rollladen als auch die Fensterscheibe und drangen in die gegenüberliegende Wand ein.“ Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine gezielte Attacke handelte, die den 35-jährigen Bewohner des Hauses treffen sollte.

Der Mann schlief zum Tatzeitpunkt auf einer Couch, die direkt unter dem durchschossenen Fenster stand. „Es ist nur einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass der Geschädigte nicht verletzt oder getötet wurde“, erklärte die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Trier bewerte die Tat als versuchten Mord.

Der Fall wird unter dem Titel „Mordversuch auf dem Sofa“ ausgestrahlt, die Sendung beginnt um 20.15 Uhr. Für Hinweise, die zum Täter führen, ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung