Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:18 Uhr

Prozess
Mann soll Frauen zu Missbrauch angestiftet haben

Trier.

Er soll seine Freundinnen dazu gebracht haben, sich an ihren Töchter zu vergehen und dies für ihn zu fotografieren: Wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs muss sich daher ein 49-Jähriger seit gestern vor dem Landgericht Trier verantworten. In seiner Wohnung stellte die Polizei nach Angaben des Gerichts rund 1500 kinderpornografische Abbildungen sicher. Der Mann hatte zwischen 2010 und 2013 Beziehungen zu drei Frauen. Er soll sie aufgefordert haben, sexuelle Handlungen an ihren Töchtern vorzunehmen und Fotos zu machen. Die Fotos sollten sie ihm schicken. Die Mädchen waren damals 13 und 14 Jahre alt. Gegen die Frauen wird gesondert ermittelt.