Liedermacher und politischer Mensch

Hannes Wader gastiert am Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, in der Kuseler Fritz-Wunderlich-Halle. Er ist der Autor und Interpret von Liedern, die intimste Empfindungen ausdrücken. Er ist aber auch der Volkssänger und der politische Mensch, der Stellung bezieht, sich mit seinen Liedern einmischt.

Als Hannes Wader 2013 vor einem Millionen-Publikum mit dem Echo in der Kategorie Lebenswerk geehrt wurde, staunte der Künstler selbst nicht schlecht, wer sich im Laufe der Veranstaltung alles als Fan seiner Lieder outete. Sein Weggefährte und Kollege Reinhard Mey fasste es in seiner Laudatio wie folgt zusammen: "Mein Freund Hannes hat die Musikszene in diesem Land bewegt und sich um die Menschlichkeit verdient gemacht." Auch mit über 70 Jahren bleibt Hannes Waders Produktivität ungebrochen: Im Herbst 2012 veröffentlichte er sein 30. Album mit dem Titel "Nah dran", 2013 folgten eine Live-CD und die Compilation, eine vom Künstler selbst zusammengestellte Werkschau mit 37 Liedern aus 50 Jahren. Und Anfang Februar 2015 erschien seine neue CD "Sing". Ein Album mit zehn ausnahmslos von Hannes Wader selbst geschriebenen - neuen Liedern. Ebenfalls in 2015 erschien das Album "Live". Unter diesem Titel läuft ebenfalls die aktuelle Tournee. Neben neuen Liedern wird Hannes Wader auch vertraute alte und ältere Lieder aus seinem großen Repertoire nicht fehlen lassen.

Karten gibt's im Vorverkauf ab 31 Euro (ermäßigt 27 Euro) inklusive aller Gebühren in Kusel im Bürgerbüro der Kreisverwaltung, Telefon (0 63 81) 42 44 96, und Touristinfo Pfälzer Bergland sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

kultopolis.com