Keine Störung bei der Trauung: Vater von Bräutigam bittet Polizei um Hilfe

Angst vor „Eklat“ : Vater von Bräutigam will potenziellen Störenfried einsperren lassen

Weil er Angst davor hatte, dass ein Verwandter die Hochzeitsfeier seines Sohnes ruinieren könnte, ist der Vater eines Bräutigams mit einem ganz besonderen Anliegen bei der Polizei in Ludwigshafen erschienen.

Der 58-Jährige bat die Beamten am Mittwoch darum, den Verwandten für einige Tage einsperren zu lassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er fürchtete, dass dieser die Hochzeit seines Sohnes stören könne. Grund dafür seien entsprechende Ankündigungen des Verwandten in der Vergangenheit gewesen. Nach Polizeiangaben wollte der 58-Jährige vermeiden, dass es auf der Feier zu einem „Eklat“ komme. Die Polizei musste dem Mann schließlich erklären, dass man niemanden ohne triftigen Grund für mehrere Tage wegsperren dürfe.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung