1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Kein Wein-Nachts-Markt: Traben-Trarbach plant alternatives Programm

Neues Programm zur Weihnachtszeit : Winter-Wein-Zauber statt Unterwelt: Das ist Traben-Trarbachs Alternative zum abgesagten Wein-Nachts-Markt

Der Wein-Nachts-Markt in der Doppelstadt kann auch 2021 nicht stattfinden. Stattdessen gibt es an den Wochenenden vom 26. November bis 2. Januar ein Alternativprogramm – wenn es die Corona-Regeln zulassen.

Glühweindörfer, Führungen und Kultur – damit will die Stadt Traben-Trarbach Einheimische und Gäste in der Adventszeit vor die Tür und in die Stadt locken. Unter dem Titel „Winter-Wein-Zauber“ haben die Verantwortlichen vom 26. November bis zum 2. Januar ein Programm als Alternative zum Mosel-Wein- Nachts-Markt vorbereitet. Dessen zehnte Auflage wurde, wie schon 2020, wegen der Corona-Pandemie verschoben (wir berichteten). Denn da der Mosel-Wein-Nachts-Markt  unterirdisch in den Kellern stattfindet, anders als die Freiluft-Märkte in Trier oder Bernkastel-Kues, können die Corona-Regeln dort nicht umgesetzt werden.

Weil schon im vergangenen Jahr der Weihnachtsmarkt in der Doppelstadt wegen der Pandemie abgesagt worden war, mussten die Verantwortlichen nicht allzu lange nach Alternativen suchen.  „Das Konzept hatten wir quasi schon in der Schublade liegen“, sagt Kirsten Haag, Leiterin der Traben-Trarbacher Tourist-Information.

Der Winter-Wein-Zauber sei  für Einheimische wie für Gäste, für Erwachsene und Kinder konzipiert, betont Haag. Es gibt mehrere Aktionen in der Stadt, von Glühweindorf über Konzerte und Führungen.

Was geboten werden soll

Glühweindörfer, Markt- und Genussstände: Der Parkplatz Alter Bahnhof in Traben sowie der Platz rund um den Alten Stadtturm im gleichen Stadtteil werden zu einem winterlichen Glühweindorf. Rund um das Trarbacher Hotel Moselschlösschen und das Alte Rathaus in Traben werden Markt- und Genussstände aufgebaut, die Brückenstraße wird eine weihnachtliche Einkaufszeile. Zudem öffnen die Straußwirtschaften und die Cafés.

Führungen: Spezielle Themenführungen und Wanderungen werden ebenfalls angeboten. Ausflüge in die Unterwelt der Stadt stehen auch auf dem Programm, zudem Nachtwächter-Rundgänge durch die Altstadt, Planwagenfahrten oder Wanderungen zum Thema Wein inklusive Suppe und warmen Getränken.

Museumszeile: Das Mittelmosel-Museum, das Haus der Ikonen, der Stadtturm mit Glockenspiel, das Schuh-Styling-Museum und das Buddha-Museum haben währen der Veranstaltungswochen an den Wochenenden geöffnet.

Kultur: Kabarett, Musik oder Hörbuchpräsentation – das Kulturprogramm ist  vielfältig. So wird das Figurentheater Tearticolo im Bürgersaal zweimal mit seinem Stück  „Alles meins! Sagt der kleine Rabe Socke“ auftreten (28. November, 15 und 17 Uhr), am 11. Dezember wird in der Lorettahalle das Kabarett „WeinhachtsVersteher“ angeboten, Andreas Sittmann tritt am 4. Dezember im Weingut C.A. Haussmann auf. Darüber hinaus ist eine Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach  in der Kirche St. Nikolaus für den 19. Dezember geplant. Zudem werden die örtlichen Vereine auftreten, weitere Aktionen sind in Planung.

Stolperstein Corona

Natürlich findet auch der Winter-Wein-Zauber nur unter der Voraussetzung  statt, dass die Corona-Pandemie nicht überhandnimmt. Denn 2020 musste  der geplante Winter-Wein-Zauber letztendlich wegen der steigenden Inzidenzen, die in einem langen Lockdown mündeten,  abgesagt werden. Ein Schicksal, das die Organisatoren  auch 2021 treffen kann. „Das kann man natürlich alles heute noch nicht sagen“, sagt Kirsten Haag. Für sie steht allerdings im Fall eines stattfindenden Weihnachtszaubers fest: „Ich würde auf jeden Fall hingehen“, sagt sie und lacht.

Informationen zum Winter-Wein-Zauber in Traben-Trarbach, alle Termine des Programms sowie weitere Informationen und Tickets gibt es auch im Internet unter www.traben-trarbach.de oder direkt bei der Touristinformation der Moselstadt unter Telefon 06541/83980.