Hundehaufen in Kaiserslautern: Mann greift Postbotin an

Blinde Wut in Kaiserslautern : Wegen Hundehaufen – Herrchen prügelt Postbotin

Völlig ausgerastet ist ein Mann in Kaiserslautern. Dabei bekam auch ein Mann Schläge ab, der zur Hilfe eilte.

Die Hinterlassenschaften eines Hundes haben zu schmerzhaften Verwicklungen geführt. Dabei schlug der Tierbesitzer einer Mitarbeiterin der Deutschen Post gleich zweimal ins Gesicht.

Nach Polizeiangaben hatte das Tier sein Geschäft genau vor einem Post-Ablagekasten verrichtet. Doch Herrchen interessierte das die Bohne. Der Kaiserslauterer ließ den Haufen einfach liegen. Die Postbotin (42) wies darauf den Mann hin. Doch statt die stinkende Tretmiene zu entfernen, schlug der 26-Jährige die Frau.

Ein Passant (54) bekam die Attacke mit und eilte dem Opfer zur Hilfe. Daraufhin richtete sich der Zorn gegen den bisher Unbeteiligten. Die von weiteren Zeugen alarmierte Polizei trennte die Männer. Beide erlitten leichte Verletzungen. Gegen den Hundehalter ermitteln die Beamten nun wegen Körperverletzung.

Nach dem Bericht eines Pressesprechers beim Polizeipräsidium Westpfalz vom Donnerstag (17. Oktober) war es bereits am Dienstagmorgen zu diesem handfesten Zwischenfall gekommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung