1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Historischer Verein lädt zu einem Vortrag über den Eichelscheiderhof

Historischer Verein lädt zu einem Vortrag über den Eichelscheiderhof

Mit einem Vortrag über den Eichelscheiderhof und seine wechselvolle Geschichte über mehr als 260 Jahre eröffnet der Historische Verein Zweibrücken sein Arbeitsjahr. Der Vortrag ist für kommenden Mittwoch, 20. Januar, 19 Uhr, im Kapellenraum der Karlskirche in der Homburger Nachbarstadt geplant.

Referent ist Werner Braun aus Waldmohr.

Als Gestüt für die Fohlenaufzucht wurde der Eichelscheiderhof in den Jahren 1752 bis 1757 vom Herzog Christian IV. aufgebaut, und zwar als ein Standort des herzoglichen Gestüts. In jener Zeit gab es enge Verbindungen zwischen Zweibrücken, Waldmohr, Homburg, Jägersburg und Herschweiler-Pettersheim, über die der Referent außerdem berichten wird. Dabei wird auch von "Fayoum" die Rede sein, stand doch das berühmte Pferd Napoleons im Stall des Eichelscheiderhofs. Der Hof liegt auf pfälzischer Seite in der Gemarkung Waldmohr. Ursprünglich gehörte es zum Hofgut des Herzogtums Zweibrücken und stand auf der Gemarkung Jägersburg. Zu dem Vortrag sind auch Nichtmitglieder willkommen.