HF Illtal sichert sich mit einem Sieg Tabellenplatz zwei

HF Illtal sichert sich mit einem Sieg Tabellenplatz zwei

Die Messe in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist gelesen. Am Wochenende fand der drittletzte Spieltag statt. Die HF Illtal gewannen beim TV Bitburg mit 27:24 (14:10) und sicherten sich damit die Vize-Meisterschaft.

Für den TV Bitburg bedeutete die Niederlage den Abstieg. Der TV Bodenheim stand schon lange als Absteiger fest. Der TV Offenbach zieht seine Mannschaft zurück, so dass der TV Nieder-Olm, sportlich eigentlich abgestiegen, in der Liga bleiben kann.

Das Spiel in Bitburg stellte die HFI vor keine großen Herausforderungen. "Auch wenn sich das Resultat recht knapp liest, hatten wir die Begegnung über 60 Minuten immer unter Kontrolle", erklärt HFI-Vizepräsident Erich Hinsberger. Nach 15 Minuten führten die HFI mit 14:8. Zur Halbzeit stand es 14:10. Trainer Steffen Ecker gab nun Nachwuchskräften die Verantwortung in die Hand. Philipp Daume wurde mit fünf Treffern bester HFI-Schütze des Tages. Leonard Frisch und Philipp Michel trafen jeweils drei Mal. Michel überzeugte besonders auch in der Abwehr, wo er mit Pascal Meisberger den verletzten Abwehrchef Michael Lehnert (Kreuzbandriss) zu ersetzen hatte.

Der Endstand von 27:24 hätte durchaus höher ausfallen können. Sven-Malte Hoffmann, der am Ende der Saison zur VTZ Saarpfalz wechselt, wurde ganz geschont. Torhüter Daniel Schlingmanns Wechsel zum Aufsteiger TSG Haßloch ist nun auch offiziell. Schlingmann machte in Bitburg wieder einmal ein gutes Spiel.

Die Treffer für die HF Illtal erzielten Philipp Daume (5), Sebastian Hoffmann (5/2), Christoph Holz (4), Oliver Zeitz (4), Leonard Frisch (3), Niklas Kiefer (3) und Philipp Michel (3).

Mehr von Saarbrücker Zeitung