| 19:06 Uhr

Hertha Wiesbach erlebt beim FKP II die dritte Niederlage in Folge

Pirmasens. Der FC Hertha Wiesbach hat sein Auswärtsspiel in der Fußball-Oberliga am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des FK Pirmasens mit 2:0 (1:0) verloren. Für Wiesbach war es die dritte Niederlage in Folge. Vor fünf Spieltagen lagen die Gelb-Schwarzen nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer FC Karbach auf Rang drei. Nun liegt Wiesbach zwar immer noch auf Platz fünf, der Abstand auf einen möglichen Abstiegsplatz ist aber auf sechs Punkte geschrumpft. Mirko Reuther

Der FC Hertha Wiesbach hat sein Auswärtsspiel in der Fußball-Oberliga am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des FK Pirmasens mit 2:0 (1:0) verloren. Für Wiesbach war es die dritte Niederlage in Folge. Vor fünf Spieltagen lagen die Gelb-Schwarzen nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer FC Karbach auf Rang drei. Nun liegt Wiesbach zwar immer noch auf Platz fünf, der Abstand auf einen möglichen Abstiegsplatz ist aber auf sechs Punkte geschrumpft.


In Pirmasens geriet der FC Hertha vor 80 Zuschauern in der 24. Minute in Rückstand. FKP-Stürmer Christian Ludy flankte auf Dennis Krob. Der stand am langen Pfosten sträflich frei und drückte den Ball über die Linie.



Petry: "Waren zu sorglos"

Im Anschluss war der FC Hertha mindestens gleichwertig, ließ aber mehrere Chancen ungenutzt. Im zweiten Durchgang war Wiesbach weiter um den Ausgleich bemüht, lief aber in der 76. Minute in einen folgenschweren Konter. Pirmasens ' Jemal Kassa sprintete der Wiesbacher Verteidigung davon und traf mit einem satten Schuss zum 2:0. "In den entscheidenden Situationen waren wir zu sorglos", meinte Hertha-Trainer Michael Petry. Im letzten Spiel vor der Winterpause am kommenden Samstag zuhause gegen den SV Saar 05 Saarbrücken (14.30 Uhr) will er die Trendwende schaffen.